Off-White x Ikea: Diesen Teppich lieben wir schon jetzt!

Die ersten Bilder der Off-White x Ikea-Kollektion sind eingetroffen! Auf unserer Wunschliste ganz oben: Der von Virgil Abloh entworfene „Keep Off“-Teppich!

Off-White Designer Virgil Abloh gibt uns eine Vorschau auf die gemeinsame Kollektion mit Ikea

Off-White Designer Virgil Abloh gibt uns eine Vorschau auf die gemeinsame Kollektion mit dem Möbelhaus Ikea

An dem von Hip-Hop-Künstler Vigil Abloh gegründeten Label Off-White gibt es derzeit kein Vorbeikommen. Begonnen hat Abloh als Creative Director von Kanye West, nun revolutioniert er die Modewelt mit seinen Streetwear-Entwürfen. Die Modewelt reißt sich um die lässigen Stücke des Labels.

Dabei reflektiert Off-White eine Mischung aus High-End Luxus und der Mode der Straße, ohne sich in eine Kategorie einzusortieren. „Mein Job ist es, eine Pariser Laufstegversion von dem zu machen, was auf der Straße passiert“ sagte Virgil Abloh einst in einem Interview mit dem Zeit Magazin. Genau so kann man nun auch seine Kooperation mit dem schwedischen Möbelhaus Ikea verstehen. Off-White rangiert im Luxus-Segment, Ikea steht für preisgünstige Selbstbaumöbel.

Off-White x Ikea: So sieht das erste Teil der Kollektion aus

Nachdem Ikea und Off-White Anfang diesen Jahres eine gemeinsame Kollektion ankündigten, gibt es nun – endlich – die ersten Bilder der Zusammenarbeit. Und Überraschung: Natürlich hätten wir sie uns nicht besser vorstellen können!

Während eines Periscope Live-Streamings boten Virgil Abloh und Henrik Most von Ikea den Fans einen ersten Blick auf einen Prototypen eines Teppichs aus der Kooperation.

Der Stil: Klassischer Perser-Teppich in dunklen, verwaschenen Blautönen trifft auf den Signature-Style von Off-White: Drucke. Groß auf dem Teppich prangt mit einem gewissen Augenzwinkern die Aufschrift „KEEP OFF“. Cool und elegant zugleich – eben eine Art Pariser Version von dem, was auf der Straße passiert.

Fans müssen sich allerdings noch gedulden. Die Kollektion soll erst in zwei Jahren weltweit erhältlich sein, die Preise sollen sich im Ikea-typischen, bezahlbaren Preissegment bewegen.