Afound: H&M launcht jetzt Second-Hand-Läden!

- Die H&M-Gruppe bekommt nach Arket und bald Nyden wieder Nachwuchs: Afound! Ein neues Outlet-Konzept, das preisgesenkte Kleidung der Labels der H&M-Markengruppe und zudem reduzierte Ware von anderen Marken anbietet. Was wir erwarten können, erfahrt ihr hier. Perfekt für alle Modeliebhaber!

H&M Logo

Die H&M-Gruppe präsentiert neuen Off-Price-Laden für 2018: Afound, einen Outlet-Konzept-Store 

H&M: neue Marke Afound

Das neue Label Afound kommt noch 2018 auf den Markt – aber zunächst erst einmal nur in Schweden. Auf der großen Einkaufsstraße Drottninggatan in Stockholm wird der erste Laden des Hennes & Mauritz-Unternehmens aufmachen, und zugleich wird es einen Online-Shop in Schweden geben.

Der offizielle Instagram-Account von der neuen Marke Afound: 

Verkauft werden hauseigene Marken wie Monki, COS und &OtherStories, außerdem externe Labels zu reduzierten Preisen und limitierte Kollektionen. Das Unternehmen verspricht sich viel von dieser neuen Form des Off-Price-Erlebnis unter seinen Kunden. Afounds Sortiment richtet sich an Frauen und Männer, soll sich der Saison anpassen und dem Käufer "eine persönliche Style Inspiration, Qualitätslabels und gute Deals" bieten, äußert sich Fredrik Svartling, Managing Director von Afound in der Pressemitteilung vom 31. Januar.

H&M weniger Gewinn

Das Unternehmen hat es nicht leicht in der letzten Zeit gehabt: Wie alle Labels kämpft auch die H&M-Gruppe um ihre Kunden in Zeiten des wachsenden Onlinehandels, erntete Shitstorms und verzeichnete im letzten Quartal 2017 einen größeren Umsatzeinbruch.

Wir bleiben gespannt, packen schon mal die Koffer für den Stockholm-Urlaubund hoffen darauf, dass Afound gut bei den Schwedinnen ankommt. Gut möglich, dass das Second-Hand-Konzept dann auch bald zu uns kommt

Hier gibt es bereits das erste H&M-Outlet in Deutschland