Helena Christensen im Interview

Topmodel Helena Christensen gehört zu den gefragtesten Models der Welt. In Mailand enthüllte sie die Silhouette Crystal Collection und jolie.de hat Helena Christensen zum Interview getroffen. Was das Topmodel über Luxus, Schönheit und Liebe denkt, und warum sie keine Accessoires trägt - alles dazu im Interview mit Helena Christensen.

helena christensen mit nadja auermann

Helena Christensen- Topmodel und Fotografin, ist neben Topmodel Nadja Auermann das neue Gesicht der Brillenmarke Silhouette. In Mailand enthüllten Helena Christensen und Nadja Auermann vor kurzem die neue Crystal Collection von Silhouette. Jolie.de war live dabei und traf Helena Christensen zum Interview!

Jolie.de: Sie als Topmodel gelten als eine der schönsten Frauen der Welt. Was bedeutet Schönheit für Sie?

Helena Christensen: Schönheit bedeutet so viel, ist voller Facetten und kann nie eindimensional gesehen werden. Schönheit ist viel mehr die Reaktion auf etwas oder jemanden. Natürlich schätze ich als Fotografin die physische Anmut eines Menschen. Doch wenn man dahinter blickt und die innere Schönheit des Menschen erkennt, dann sieht man die Wahrhaftigkeit und Verwundbarkeit und man erkennt, wie sehr dies die äußere Erscheinung eines Menschen verändern kann. Das ist für mich der Moment, wenn ich die tatsächliche Schönheit entdecke.

helena christensen model

Jolie.de: Nun werben Sie neuerdings mit Ihrem Gesicht für das Brillenlabel Silhouette. Was ist das Besondere an Brillen beziehungsweise an Brillen-Shootings?

Helena Christensen: Brillen sind so wichtig für viele Menschen, in manchen Fällen sind sie sogar lebensnotwendig. Zudem haben sie eine ganz besondere Bedeutung wie auch Geschichte. Kultur und Tradition spielen darüber hinaus eine große Rolle, denn viele Menschen - vor allem Künstler - haben sich auch über ihre Brille definiert. Das macht für mich die Geschichte von Brillen so spannend - denn sie ist auch die Geschichte ihrer Träger.

Jolie.de: Welche Bedeutung haben Accessoires im Allgemeinen für Sie?

Helena Christensen: Accessoires trage ich generell sehr selten. Wenn ich mich für Accessoires entscheide, mdann sehr bewusst, weil sie eine bestimmte Bedeutung für mich haben. Wie zum Beispiel eine Kette oder Ohrringe aus Peru, dem Land, aus dem meine Mutter stammt. Ich bevorzuge Objekte mit einer persönlichen Geschichte gegenüber einem teuren Stück, das mir wenig bedeutet.

Jolie.de: Tragen Sie eigentlich selbst auch Brillen?

Helena Christensen: Natürlich habe ich auch Sonnenbrillen, drei oder vier Stück. Aber diese wähle ich auch sehr bewusst aus. Ich mag keine zu dunklen Gläser, weil es mir wichtig ist, dass man meine Augen auch sieht, wenn ich mit anderen kommuniziere. Es wird eine interessante Erfahrung und Phase für mich, wenn ich mal optische Brillen benötigen sollte. Ich bin eine von jenen, die meinen, Menschen sehen mit der passenden Brille sehr cool aus. Ich glaube, Brillen sind mein Lieblingsaccessoire für andere.

helena christensen für silhouette

Jolie.de: Sie sagten es schon, Augen sind für die Kommunikation sehr wichtig. Welche Bedeutung hat der erste Blick für Sie? Ist er wichtiger als 1.000 Worte?

Helena Christensen: Für mich ist es eine Kombination. Ich möchte Menschen wirklich kennenlernen - sowohl über den Blick als auch über Gespräche, die ich mit Ihnen führe. Beides ist wichtig, um zu Menschen vorzudringen. Aber ja, im Grunde registriert man die Augen zuerst und sie stellen - dem Klischee entsprechend - die Fenster zur Seele dar. Deshalb ist auch die ideale Brille so entscheidend.

Jolie.de: Thema Luxus - Was bedeutet Luxus für Sie?

Helena Christensen: Luxus hat viele Facetten. Ich sehe ihn vor allem als etwas Nicht-Materielles. Luxus hat für mich viel zu tun mit der Energie, die ein spezieller Ort ausstrahlt. Für mich bedeutet Luxus, wenn ich mich an einem ruhigen und friedlichen Platz wohlfühle. Ich glaube, das Wort Luxus habe ich in meinem Leben bisher wenig verwendet.

Jolie.de: Sie als gebürtige Dänin, können Sie uns ein paar Geheimtipps für Kopenhagen verraten?

Helena Christensen: Die ganze Stadt ist ein Geheimtipp! Man kann super Einkaufen, es gibt tolle Restaurants und speziell rund um Weihnachten ist die Stadt einfach wunderschön anzuschauen. Auch im Hochsommer ist es in Kopenhagen ganz toll.Wien erinnert mich ganz stark an Kopenhagen - beide Städte sind wunderschön und haben viel Geschichte.

Jolie.de: Sie als Topmodel, wie achten Sie auf Ihre Figur?

Helena Christensen: Ich esse den ganzen Tag lang, alles mögliche. Natürlich mache ich Sport. Ich mag es zwar nicht, aber ich muss. Ich boxe zum Beispiel schon seit vier Jahren. Das ist ganz toll, weil der Körper so viel Adrenalin ausstößt. Natürlich boxe ich nur drei, vier Runden, danach ist man am Ende. Und ich trainiere nicht für Wettkämpfe sondern nur mit einem Trainer, um die körperlicheÜbung zu haben.
Jolie.de: Ihr bester Beauty-Tipp?

Helena Christensen: Wasser, Schlaf, Peelings, Eincremen, ehrlich gesagt mache ich mir darum nicht groß Gedanken. Natürlich liebe ich Produkte und wenn ich Zeit habe, lege ich auch mal eine Maske auf und creme mich mit allerhand Zeug ein, aber eigentlich geht es eher darum, dasses sich etwas gut anfühlt und gut riecht.

(Bilder: Silhouette)

Von der Sedcard bis zum GNTM-News: Hier gibt es alles zum Thema Models

Models ungeschminkt

Nadja Auermann im Interview