GNTM: Die Top 20

(28.02.2013) - Tränen, Zickereien und der ganz große Traum, Model zu werden. Bühne frei für die achte Staffel von Germanys next Topmodel das ganz unter dem Motto "Closer than ever" steht. Wir waren für euch "näher dran als jemals zuvor" an der ersten Episode und verraten euch hier, was passierte und welche Kandidaten besonders herausstachen.

In Wiesbaden fand das erste Shooting für die Kandidatinnen von GNTM 2013 statt

In Wiesbaden fand das erste Shooting für die Kandidatinnen von GNTM 2013 statt.

Was passierte in Folge 1 von GNTM 2013?

GNTM 2013 wurde in einigen Aspekten grunderneuert. So müssen die Mädchen eine Mindestgröße von 1,76 Metern haben, die vielversprechendsten wurden in diversen Castings gesichtet und anschließend Heidi und Juror Thomas Hayo vorgestellt (wir fragen uns: wo war da eigentlich Neu-Juror Enrique Badulescu ?).

Dass man bei der Mindestgröße auch wirklich keine Ausnahme machen werde, bekräftigte Thomas Hayo auch direkt: "Da müssen wir streng bleiben. Im internationalen Fashion-Business musst du die Größe haben."

Heidi Klum überrascht die Kandidatinnen

Während Sabrina auf dem heimischen Hof beim Eier einsammeln von Heidi Klum mit der freudigen Nachricht über die Teilnahme an GNTM 2013 informiert wird, überrascht Thomas Hayo Kandidatin Marie als Drummer bei ihrer Band-Probe.

Kandidatin Jacqueline sticht heraus

Die außergewöhnlichste Überraschungs-Aktion gelingt allerdings Heidi Klum, die Kandidatin Jacqueline bei ihrer Chor-Probe in der Kirche überrascht. Jacqueline sieht anders aus als der Großteil der diesjährigen GNTM-Kandidatinnen.

Zwar hat auch sie eine traumhafte Mähne und tolle Augen. Allerdings mangelt es der 16-Jährigen am Selbstbewusstsein. Sie verrät: "Die anderen Kandidatinnen waren immer so hübsch, ich hatte immer das Gefühl, nicht mithalten zu können. Jetzt bin ich dabei!" Sollte es mit dem Modeln jedoch nicht klappen, möchte Jacqueline Theologie studieren, um Pastorin zu werden.

GNTM: Erstes Shooting

Auch beim ersten Treffen der Top 25 im Kurhaus Wiesbaden sticht Jacqueline mit ihrem Look heraus. Die anderen Kandidatinnen scheinen nicht zu verstehen, warum gerade Jacqueline unter die Top 25 gekommen ist.

Postwendend gibt Jacqueline zu, Angst zu haben, keinen Anschluss in der GNTM-Gruppe zu finden. Das erste Shooting mit Fotograf Andreas Ortner in einer teuren Couture-Robe meistert sie aber gut und wird deshalb von Heidi und Thomas auch in die nächste Runde geschickt.

Erste Zickereien bei GNTM

Neben ersten Zickereien fahren die GNTM-Kandidatinnen auch direkt die Krallen gegenüber ihren Konkurrentinnen aus. Neid kommt auf, als Marie das womöglich schönste Kleid (eine orange Rüschen-Robe) für das Shooting tragen darf.

Als sie nach dem Shooting eine Runde weiter kommt schlagen ihr Kommentare wie "Doch nur wegen dem Kleid" und "Ich hasse Orange, das sieht aus wie ein Kürbis", entgegen.

GNTM-Kandidatinnen fliegen nach Dubai

Dubai ist die zweite Station auf der GNTM-Reise. Nach einem Laufstegtraining mit Heidi Klum dürfen die Kandidatinnen für Amato Haute Couture laufen.

Anna-Maria eröffnet die Amato Haute Couture Show. Doch natürlich passieren den Model-Neulingen auch einige Faux-Pas. Maike wird’s spontan zu peinlich, sie bricht während der Show ab und verschwindet von der Bühne. Jacqueline schreitet zu pastoral über den Laufsteg.

Lisa knickt um und kann sich gerade noch vorm Sturz von der Bühne retten. Und Marie verpasst ihren zweiten Lauf über den Catwalk. Da ging einiges schief.

Wer ist raus?

Kandidatin Merle warf freiwillig das Handtuch und so bekam sie von Heidi Klum bei der Entscheidung leider kein Foto und keine Model-Mappe. Auch Anna musste bis zum Ende zittern, schaffte als letzte von vier Wackelkandidatinnen aber noch den Sprung in die nächste Runde. Für Küken Kathi war schon in Wiesbaden Schluss.