GNTM 2011: Joana legt sich mit Jury an

Endlich ist es wieder soweit: Germany's Next Topmodel geht in die sechste Runde. In der ersten Folge mussten sich die letzten 50 Kandidatinnen gleich den harten Aufgaben der Jury stellen: Ein riskanter Walk auf einem Wackellaufsteg, ein Weltrekordversuch und ein Auftritt mit einem echten Popstar warteten auf die Mädchen. Aber nicht allen Kandidaten passte das straffe Programm - Kandidatin Joana legt sich gleich in der ersten Folge mit der Jury an!

Joana von Germanys Next Topmodel 2011

Joana legte sich gleich in der ersten Folge mit der Jury an! (Bild: Vision Media)

In der ersten Folge von Germany's Next Topmodel 2011 warteten gleich jede Menge Aufgaben auf die Kandidatinnen. Gleich zu Beginn der ersten Folge stand ein Weltrekordversuch auf dem Programm: Die Kandidatinnen mussten gemeinsam in einer Stunde auf Laufbändern eine Strecke von 175 km zurück legen - in High-Heels natürlich!

Aber das passte nicht allen Mädchen: Nach 3,5 Kilometern auf dem Laufband weigerte sich die Topmodel-Kandidatin Joana aus Bayern weiterzulaufen, da sie angeblich ihren Soll erfüllt hatte: "Ich bin ein kluges Mädchen und mache mir nicht meine teuren Füße kaputt. Die brauche ich ja noch!" lautete ihre Begründung, mit der sie sich in der Jury jedoch keine Freunde machte. Besonders Thomas Hayo war schwer genervt von ihrem arroganten Verhalten. Am Ende schaffte sie es aber trotzdem in die nächste Runde und auch der Weltrekordversuch war ein voller Erfolg!

Was wurde eigentlich aus den Ex-Kanidatinnen der letzten staffeln? Wir verraten es euch: Ex-Kandidatinnen bei GNTM

Beim anschließenden Lauf vor der Jury musste jedes Mädchen einzeln die Jury von sich überzeugen. Schauspielerisches Talent waren hier genauso gefragt, wie schlagfertige Antworten, was nicht allen Mädchen unbedingt leicht fiel. Marie-Luise sollte ihr großes Vorbild Dita von Teese imitieren, was ziemlich in die Hose ging, aber die Jury wenigstens zum Lachen brachte. Und auch der Jodelversuch der "echt bayerischen" Kandidatin Simone war eher ein Flop.

Jorge machte mit den Mädchen außerdem ein Extrem-Outdoor-Catwalktraining im Skiort Schladming und im Anschluss ging es auf die Bühne vor einem großen Publikum. Zum Abschluss durften die Mädchen, die zuvor auf dem Catwalk überzeugt hatten, mit Kesha auf der Bühne rocken.

Vor der großen Entscheidung stand den Mädchen schließlich noch folgende Aufgabe bevor: Auf einem 40 Zentimeter breiten Wackellaufsteg über einem Schwimmbecken mussten die Kandidatinnen in eleganten Abendkleidern Gleichgewichtsgefühl beweisen. Modelcoach Jorge macht es auf Plexiglas-High-Heels vor und die Mädchen machten es nach. Rebecka überzeugte die Jury voll und ganz mit ihrem Walk und verkündete das auch lauthals, was bei manchen Mädchen gar nicht gut ankam. Und der Zickenkrieg ist schon jetzt in vollem Gange...

Schock am Ende: Die hübsche Topmodel-Kandidatin Melek, die von der Jury immer wieder mit Nicole Scherzinger von den Pussycat Dolls verglichen wurde, musste aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aussteigen. Schockierende Diagnose: Lymphdrüsenkrebs. Die Jury und die Kandidatinnen wünschen ihr alles Gute und wir natürlich auch!

25 Mädchen haben es schließlich in die nächste Runde geschafft und fahren beim nächsten mal nach London, um sich dort wieder den harten Prüfungen der Jury zu stellen...

Wie hat euch die erste Folge gefallen? Wir sind gespannt auf eure Kommentare!

Alle Infos zur sechsten Staffel von Germany's Next Topmodel findet ihr hier!