Stil-Tipps: Einfache Tricks für das perfekte Styling

Die Promis brauchen sich keine Sorgen um ihr Styling zu machen – das erledigen tagtäglich professionelle Mode-Stylisten für sie! Auch wir können noch das ein oder andere dazu lernen. Deswegen haben wir auch ein paar Ladys ins Boot geholt, die uns ihre ganz eigenen Styling-Tipps verraten. Mit dabei Amelie von amazedmag.de, Özlem von fashionmonger.net, Julia von number93.com und Nina von fashiioncarpet.com.

Styling Tipps

Weniger ist oft mehr. Diese beiden Ladys machen es schonmal vor und hier kommen noch mehr Styling-Tipps von Özlem, Amelie, Nina und Julia.

Jeder Typ, jede Figur und vor allem, jeder Geschmack ist anders. Die Zeit der "goldenen Styling-Regeln" ist definitiv vorbei. In der Mode gibt es kaum noch Regeln, die Saisons verschwimmen und erlaubt ist, was gefällt. Umso schwieriger ist es da, so etwas wie Styling-Tipps zu formulieren. Wenn ihr euren Kleiderschrank nicht ständig umsortieren wollt, dann könnten die Tipps von Amelie, Nina, Özlem und Julia schon mal hilfreich sein.

Amelie von amazedmag.de hat folgende Tipps für euch parat:

Nicht überladen!

Designer-Teile sind toll und wer sie besitzt, sollte sich nicht scheuen, sie der Welt zu präsentieren. Wenn ein Outfit allerdings ausschließlich aus gehypten Trend-Teilen besteht, die man von Instagram kennt, kann der Look schnell überladen und nach Wannabe aussehen.

Auf Lieblinge setzen!

Viel Zeug zu besitzen ist Out. Weniger ist mehr – auch im Kleiderschrank. Dabei hilft es, sich auf die Stücke zu fokussieren, die man wirklich liebt und gerne trägt! So sieht man nie verkleidet aus.

Auch Nina von fashiioncarpet.com weiß, wie man mit einfachen Tricks das perfekte Styling hinbekommt:

Unterschiedliche Materialien lassen einen Look interessant wirken

Egal ob Spitze mit Strick, Denim mit Fake Fur oder Leder mit Seide - hier gilt ganz klar das Motto: "der Mix macht's". Kombiniert überraschende und außergewöhnliche Materialen miteinander. So schafft ihr einen spannenden Look, der ohne viel Aufwand zum Hingucker wird.

Farbliche Allover-Looks mit knalligen Accessoires aufwerten

Damit ein Ton-in-Ton Outfit nicht langweilig aussieht, einfach farblich abgesetzte oder detailverliebte Accessoires wie Schuhe, Taschen oder Hüte dazu kombinieren. Diesen Sommer sind zum Beispiel bunte Pom Poms und Fransendetails an Sandalen, Taschen oder Tüchern echte Must-Haves.

Özlem von Fashionmonger.net bricht eine Lanze für Sneaker und hat eine vier Farben-Regel:

Paradiesvogel

Ich finde, mehr als vier farbige Kleidungsstücke in einem Outfit wirken zu überladen und sind einfach too much. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, dann sucht euch drei Farben und die passenden Accessoires in Gold oder Silber. 

Sneakerlove

Es müssen nicht immer Highheels zu einem Look getragen werden, um das Beste rauszuholen. Manchmal sehen weiße Sneaker einfach genial zum Sommerkleid aus. Außerdem kann man in ihnen länger laufen und man fühlt sich einfach gut.

Für den Sommer 2016 gibt euch Julia von number93.com direkt ein paar Styling- und Trend-Tipps:

Off Shoulder

Schulter zeigen ist auch in diesem Sommer angesagt. Um eurem Look abzurunden, solltet ihr das Oberteil mit einer destroyed long oder short Jeans kombinieren. Das sieht lässig und schick zugleich aus. Dazu noch ein paar weiße Sneaker und ein Bandana Tuch um euer Hand- oder Fußgelenk knoten - fertig ist der Look.

Patches

Patches sind derzeit angesagt, wie je zuvor. Bomberjacken, Militärjacken oder Hemden. Patches sind tolle Eye-Catcher und runden euren ganzen Look auf!

Wir beteiligen uns ebenfalls und setzen auf einen Tipp, mit dem uns die Mama schon immer in den Ohren lag:

Basics
Nicht erst seit dem Normcore-Trend ist weniger mehr. Ein gutes weißes T-Shirt kann mittlerweile zu jedem Anlass getragen werden. Die Kombination macht's. Das gilt auch für Longsleeves, Kaschmir-Pullover, Blazer und Anzughosen. Ein klassisches, gut geschnittenes Basic aus den Kategorien, das vor allem richtig passt, kann zum Allrounder mutieren - im positiven Sinn versteht sich...