Femen: Nackter Protest auf der Paris Fashion Week

- Sie riefen "Fashion Fascism" und stürmten barbusig den Runway von Nina Ricci: Zwei Femen-Aktivistinnen haben sich die Paris Fashion Week Spring/Summer 2014 als Ort für einen medienwirksamen Nacktauftritt ausgesucht. Bei der Präsentation von Nina Riccis Sommerkollektion 2014 rannten die beiden Frauen, auf deren nacktem Oberkörper "Fashion Dictaterror" und "Models don't got to brothel" geschrieben stand, zwischen den Models auf den Catwalk, wurden schnell von den anwesenden Fotografen geknipst und zack - schon wieder von der Security weggebracht. Wir haben die Hintergründe.

Femen auf dem Runway von Nina Ricci

Femen Aktivistinnen auf dem Runway von Nina Ricci

Nacktprotest gegen die Fashion-Industrie

Warum gerade Nina Riccis Show gekapert wurde, ist bei dem Femen Protest unklar. Aber die kleinen Störfälle in der Fashion-Industrie sind nichts Neues: Bereits 2012 protestierten nackte Femen-Anhängerinnen gegen Anorexie auf dem Catwalk von Versace:

Femen Protest bei Versace

Und zuletzt sah man sogar im GNTM Finale 2013 zwei Femen-Aktivistinnen. Vorbehalte gegen Mode-Diktate und Magersucht als Berufsvoraussetzung sind durchaus sinnvoll - da die Femen Aktivistinnen und ihre flachen Bäuche aber meist selbst aussehen wie Models, wirkt der Protest nicht mehr ganz so überzeugend.

Fashion Fascism?

Das Schlagwort "Fashion Fascism" macht einerseits Sinn: Mode, die Spaß machen soll, die eine Spielwiese sein sollte, wird in manchen Kreisen viel zu ernst genommen, mit schlimmen Folgen wie Anorexie und minderjährigen Models, die von sexueller Belästigung und absurden Hungermethoden berichten.Frauen werden zu Objekten - dagegen protestiert Femen.

Andrerseits können wir Frauen in Westeuropa alle entscheiden, was wir anziehen. Und tun wir das nicht auch, zumindest ab einem gewissen Alter? Wenn wir uns teure Mode ansehen oder kaufen, dann nicht, weil wir einem Schönheitsideal nacheifern, sondern, weil wir uns etwas Gutes tun wollen, und zwar mit dem Geld, das wir selbst verdient haben. Wir sind keine Opfer des Fashion Fascisms, wir haben es selbst in der Hand!

Femen France Statement nach der Aktion bei Twitter

Daher halten wir den Femen Protest bei der Paris Fashion Week auch eher für eine aufmerksamkeits-starke PR-Aktion, um den Bekanntheitsgrad der Gruppe zu steigern. Und natürlich haben die Damen Recht, das Schönheitsideal, das auf den Catwalks dieser Welt geboren wird, sollte eindeutig hinterfragt werden.

Was ist Femen?

Im Ursprungsgedanken war Femen eine sinnvolle und wichtige Gruppe, die gegen Zwangsprostituion in der Ukraine kämpfte. Die sich ausziehen musste, um überhaupt beachtet zu werden. Wenn die Botschaft mit unseren Lebenswelten kongruiert, haben wir auch kein Problem damit, Frauenbrüste als Leinwand für Botschaften zu betrachten. Denn wahrlich, es gibt in Sachen Feminismus auch hier noch soviel Land zu beackern, da kann man die Fashionistas getrost hinten anstellen ...

Was ist eure Meinung zum Femen Protest auf dem Runway?