Der Catfight beginnt: Die vierte Staffel von Germany's Next Topmodel

Besser konnte es gar nicht starten: Zickenkrieg deluxe gleich in der ersten Folge von "Germany's Next Topmodel" wird die Zuschauer garantiert bei der Stange halten. Und tatsächlich: Knapp drei Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 sahen das Casting in Düsseldorf und den Zickenkrieg zwischen Tessa und - nun - sich selbst und gegen die unbeteiligte Kandidatin Ira. Tessa oder Ira? Wer kopiert wen bei Germany's Next Topmodel?

Germany's Next Topmodel: die vierte Staffel! Mit Heidi Klum, Rolf Scheider und Peyman Amin. (Bild: Getty Images)

Germany's Next Topmodel: die vierte Staffel! Mit Heidi Klum, Rolf Scheider und Peyman Amin. (Bild: Getty Images)

Fast ein Viertel (23,8 Prozent) der Zielgruppe sahen sich zum Staffelauftakt das erste offene Casting bei "Germany's Next Topmodel" bei ProSieben an. Da schwirrten süße Stewardessen über den Catwalk, gelangweilte Schulmädchen und hin und wieder auch echte Schönheiten, die dann von der GNTM-Jury Heidi Klum, Peyman Amin und Rolf Scheider rausgepickt und weiterbefördert wurden. Ab und zu gab es lustige Anfass-Spielchen für die beiden Herren in der Jury - und Fremdscham fürs Publikum gratis obendrauf.

Hier haben wir die Bilder von vermeintlichen GNTM Finalistinnen in Las Vegas

45 Mädchen von über 1.100 Bewerberinnen kamen in die nächste Runde - und schon ging er los, der absolute, totale, Zickenkrieg bei GNTM, der erstaunlicherweise von nur einer Partei geführt wurde: Kandidatin Tessa (19) hat sich bei ihrem "Fernsehdebüt" - sieht man mal von ihrer Teilnahme beim ProSieben "Teenie Törn" ab (Video hier ) - souverän zur größten Zicke Deutschlands gemausert. Sie hatte eine enormes Problem mit Mitstreiterin Ira (20), weil sie ihr ähnlich sah.

Und so befürchtete das junge Mädchen Tessa, dass ihr Alleinstellungsmerkmal, eine schulterlange, brünette Mähne (!) plötzlich doch nicht mehr so individuell sei. Ira waren diese Bedenken relativ egal - und das fand Tessa wiederum enttäuschend, da sich ihre "Doppelgängerin" Ira nicht mal bei ihr entschuldigte. Schöne, junge Mädchenwelt! Da wirkt die Wirtschaftskrise gleich weniger bedrohlich, wenn über den klassischen schulterlangen Bob derlei Dramen gesponnen werden ...

Allem Zickenkrieg zum Trotz: Die "Germany's Next Topmodel" Kandidatin Ira ist auf alle Fälle schon mal ein gutes Stück weiter. Sie wurde jetzt mit Heidi Klum bei der New York Fashion Week gesehen. In der Front Row sah sie sich die Show von Designer Michael Kors an. Alle Infos zu Ira in der Front Row sehen Sie hier

Letztendlich wurden in Düsseldorf aus 45 Mädchen 15 Mädchen in die nächste Runde befördert - darunter auch Ira und Tessa. Ebenso mit in Runde zwei von "Germany's Next Topmodel" gehen unter anderem Jessica, das Mädchen mit dem brünetten Bob (!) und der entzückenden Zahnlücke, Marina, die Brünette, die sich für ihre gemachten Brüste rechtfertigen musste, Indre, die Blondine mit der Tanzerfahrung, Laura mit dem süßen Pixie-Cut, Britta, Melanie aus Jamaica, Tamara, Amely, Bianca, Rebecca und Mandy.

In München haben sich über 1.376 Mädchen haben sich der bayerischen Metropole der Jury gestellt, um Germany's Next Topmodel zu werden. Und zwei alte Bekannte, Caro und Raquel aus der vergangenen Staffel, haben ein gute Freundin zum offenen Casting von "Germany's Next Topmodel" begleitet. Obwohl es an der mangelnden Körpergrösse Kritik gab, wurde die Abi-Freundin von Caro unter die Top 15 aus München gewählt.

Die Kandidatinnen von Germany's Next Topmodel wiesen oft frappierende Ähnlichkeiten mit Stars und Sternchen auf. Wir haben ein paar Doppelgänger der GNTM-Kandidatinnen in unserer GNTM-Galerie für Sie rausgesucht - mit Dakota Fanning, Chloe Sevigny, Natalia Imbruglia, natürlich Heidi Klum und vielen mehr.