Chenille: Dieses Material werden wir 2018 überall sehen

Nach Samt kommt Chenille! Das flauschige Garn aus den 90ern feiert 2018 sein großes Mode-Comeback. Und wir als Nineties-Kids sind natürlich ganz verzückt - denn so chic und zugleich lässig präsentiert sich Chenille heute!

Chenille Pullover

Chenille feiert 2018 ein Mode-Comeback

Was ist Chenille?

Mit "Chenille" (franz.: Raupe) ist das Chenillegarn gemeint, das mit seinen kurzen, abstehenden Fäden an eine haarige Raupe erinnert. Das weiche Material kann sowohl aus Baumwoll- als auch aus Viskose oder Kunstfasern hergestellt werden und hat eine samtähnliche Haptik. Durch die leicht plüschige Optik wirkt es allerdings weniger luxuriös als sein edles Pendant.

So tragen wir Chenille heute

In den 90ern war der Chenille eine bevorzugte Wahl für ärmellose Rollkragenpullis und weit geschnittene Baggy-Cardigans - vorzugsweise gepaart mit floralen Minikleidern aus der Grunge-Ära und zerrissenen schwarzen Strumpfhosen. Sein Comeback feiert der weiche Stoff in diesem Jahr als lässiger, übergroßer Pullover mit V-Ausschnitt, kuscheliger Kapuzenpulli oder in der altbewährten Nineties-Variante: als bauchfreies Top, Slipdress oder Rollkragenpullover -  in einigen Fällen mit Details wie gerafften Ärmeln oder Borten verziert.

Chenille: Diese Teile shoppen wir jetzt

Noch mehr Mode-News

Die Plateau-Sneakers von Buffalo sind zurück!

Nyden: Alles über das neue H&M Influencer-Label

Winter Whites: So kombinieren wir die Trendfarbe Weiß im Winter