Cavalli at H&M - Ausverkauft

Am 8. November kam die heiß ersehnte Cavalli-Kollektion für die schwedische Textilkette H&M in die Läden. Der italienische Designer hatte im Vorfeld schon angekündigt, dass seine Entwürfe sehr glamourös würden und absolut nichts für den Alltag. Dies hielt jedoch Modebegeisterte in ganz Deutschland nicht von ihrem Run auf die heißen Teile ab. Wir wissen, wie Sie jetzt noch an Kollektionsstücke kommen können!

Glitzerkleidchen-Traum vorbei! Die pailettenbestickten Kleider von Cavalli at H&M waren sofort ausverkauft. Und nicht nur die! Doch es gibt Hoffnung. (Bild: H&M)

Glitzerkleidchen-Traum vorbei! Die pailettenbestickten Kleider von Cavalli at H&M waren sofort ausverkauft. Und nicht nur die! Doch es gibt Hoffnung. (Bild: H&M)

Um elf Uhr war der Spuk schon vorbei. Ausverkauft! Das hat noch nicht einmal Karl Lagerfeld geschafft: Schon nach einer Stunde gab es für Zuspätkommer nur noch einen traurigen Rest Unterwäsche und Strumpfhosen auf dem letzten Tisch. In Manchen Läden war schon nach 15 Minuten Sense! Als um zehn Uhr ausgesuchte H&M-Filialen ihre Türen öffneten, wartete ein Pulk drängelnder und aufgeregter Fashionistas auf die Verkäufer im obligatorischen Animal Print. Von der Schülerin zur Madam mit Vuitton-Täschchen: Nach dem Startschuss verlor jede ihre guten Manieren. Vor der Auslage der limitierten Cavalli-Kollektion kam es zu Rangeleien, jeder wollte ein Teil der begehrten Kleider bekommen – am besten in der passenden Größe.

Ganz Schlaue klemmten sich schnell die Klamotten unter den Arm und rauschten gleich zur Kasse – anprobieren geht ja auch zuhause, H&Ms kulante Umtauschpolitik sei Dank! Auch die vermeintlich teureren Kollektionsteile wie die Red-Carpet-Kleider für 200 bis 300 Euro waren ratzfatz weg. Die Aussicht auf einen echten Cavalli im Schrank hat wohl so einige Portemonnaies gelockert. Verspätete Kunden trösteten die Verkäufer mit der Aussicht auf Umtäusche im Lauf der nächsten Woche. Fragt sich nur, ob nach dem Hype wirklich jemand seine Bikerjacke in den H&M zurückbringt.
Wer nichts bekommen hat, muss sich nicht unbedingt grämen, sondern nur ein paar Scheine drauflegen: Schon nach einigen Stunden gab es über 100 Teile der Cavalli-Kollektion bei eBay zu ersteigern – natürlich dreimal so teuer wie im Laden.

Und auch online ist die Kollektion mittlerweile komplett ausverkauft.

Wer sich nochmal die vergriffenen Prachtstücke ansehen möchte: Hier gibt es die Infos zur ausverkauften Cavalli-Kollektion