Cara Delevingne läuft wieder

- Zunächst hieß es, dass sich das Topmodel und It-Girl Cara Delevingne mehr auf ihre Schauspiel-Karriere konzentrieren wolle und deshalb in New York so gut wie gar nicht zu sehen war. Doch dann tauchte der aktuelle Liebling der Modebranche auf der Fashion Show von Marc Jacobs in New York auf. Als dann der Modezirkus weiter nach London zog, sah man Cara Delevingne schon wieder überall. Sie lief für Unique und Mulberry und ließ sich auch auf den diversen Aftershow-Partys und Co. blicken. Cara Delevingne läuft wieder und wir sind gespannt, ob sie es auch diese Saison nach Paris schafft.

Cara Delevingne läuft wieder

Cara Delevingne für Mulberry Spring/Summer 2014 in London.

Cara Delevingne auf der London Fashion Week

Cara Delevingne war auf der New York Fashion Week kaum zu sehen. Erst recht spät bei der Show von Marc Jacobs sah man das It-Girl mit Bob-Perücke laufen. Seit dem Start der London Fashion Week sieht man die 1,76m große Britin wieder auf dem Laufsteg. Cara Delevingne lief für Unique und Mulberry und machte dabei eine gewohnt gute Figur. Im Vorfeld sah man Cara Delevingne abgemagert durch die Straßen Londons laufen. Sogar ihre Nylons, schlackerten ihre um die Knie. Ob sie sich mit einer extra Diät auf die London Fashion Week vorbereitet hat ist unklar. Gesund sah das zumindest nicht aus.

Cara Delevingne für Unique Spring/Summer 2014 auf der London Fashion Week.

Leider gibt ihr der Erfolg recht. Trotz ihren abgemagerten Beinchen wird Cara Delevingne gebucht. Nur für die Victoria's Secret Show im Dezember wurde die Britin offiziell noch nicht gebucht. Dafür könnten ihr mittlerweile tatsächlich die "Kurven" fehlen. Es bleibt spannend, wie lange sich der Hype um Cara Delevingne noch halten wird und ob wir sie auch auf den Laufstegen in Paris und Mailand sehen werden. Karl Lagerfeld ist immer noch bekennender Fan der Britin. Und ihr? Könnt ihr Cara Delevingne noch sehen oder wird es euch langsam zu viel?

Cara Delevingne für Marc Jacobs auf der New York Fashion Week und auf der Dominic Jones After Party.