ASOS zeigt jetzt Kleider an verschiedenen Figurtypen

- Großes Lob an ASOS! Denn der UK-Online-Versandhandel zeigt sich mal wieder (dringend nötig) als Fashion-Vorreiter. Neben der Curve & große Größen Kollektion, sowie den Petit und Tall Linien, zeigte das Unternehmen im letzten Jahr Models mit Dehnungsstreifen in unbearbeiteten Fotos für Bademode, und nun präsentiert ASOS Kleider an unterschiedlichen Figurtypen! Sprich ein Artikel wird von mehreren Models unterschiedlichen Größen gemodelt und ASOS zeigt Haltung für ein inklusiveres, diverseres Shopping! 

Freundinnen zusammen

Mädels, hergehört: Online-Shop ASOS geht einen weiteren Schritt in Richtung Inklusivität und wir finden's stark! 

Auf der ASOS-Webseite könnt ihr das neue Feature - die gleichen Kleidungsstücke in unterschiedlichen Größen - schon mal anschauen! Auch auf der App soll die Möglichkeit, einen Artikel an verschiedenen Frauen zu sehen, bald umgesetzt werden. Zitat ASOS: "Keep your eyes peeled as this rolls out across our app". Ja, wir stehen Spalier und warten sehnsüchtig! Wann genau wir uns darauf freuen können, verrät ASOS allerdings noch nicht...

Klar ist aber schon mal, wie gut, die Aktion bei den Usern ankommt - denn die Twitter-Community lobte die Aktion überschwänglich! 

Vielen Frauen geht es genau wie uns und die alle bestätigen den Moment beim Online-Shopping, den wir alle nur zu gut kennen, man sieht ein Kleidungsstück, bestellt es und daheim sitzt es plötzlich gaaanz komisch. Kein Wunder, denn die meisten Models der Online-Shops haben nun mal Größe 36 und sind 1,80 Meter groß - wohingegen die Durchschnittsfrau in Deutschland 1,65 Meter groß ist und Kleidergröße 44 trägt. Dass es jetzt verschiedene Größenmodels bei ASOS gibt, freut uns also nicht nur aus Gründen der Gleichberechtigung und, dass mehr unterschiedliche Frauenkörpertypen gezeigt werden, sondern es ist auch viel besser für das Unternehmen! Viele Frauen schicken nämlich immer noch hauptsächlich Kleider zurück, die ihnen einfach nicht passen und dies kann so verhindert werden. Durch die Möglichkeit, das Kleidungsstück an einem dem eigenen Körper entsprechend-ähnlichen Model zu sehen, verringert der Online-Anbieter auch die Zahlen seiner Rücksendungen.

Die besten Online-Shops für Mode und Accessoires

Edited Shop
Jolie.de stellt die besten Online-Shops rund um Mode vor: Von Edited bis zu Klassikern wie H&M oder Zalando und den besten Shops für Sneakerheads!
Artikel lesen

Hier gleich noch ein Beispiel, wie schön Diversität aussehen kann:

Wird es das Feature auch für den Herren-Shop geben? Und ist ASOS bereit auch wirklich aus seiner Komfortzone zu kommen? Das bleibt noch unbeantwortet, doch manche User kritisieren schon jetzt, dass wirkliche Plus Size Größen anders aussehen würden und sind noch nicht ganz zufrieden mit den bisherigen Änderungen: 

Es bleibt abzuwarten, ob weitere Online-Shops dem Beispiel von ASOS folgen werden. Denn die große Frage bleibt: Wie sehr ist die Fashion-Industrie im Allgemeinen bereit Models von ALLEN Größen (und auch aus allen Bereichen: ethnische Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, sexuelle Identität, Behinderung, Religion und Alter) zu zeigen, und zwar nicht mehr als Ausnahmen, sondern als ganz selbstverständlich?! 

Asos zeigt jetzt Models mit Dehnungsstreifen

Afound: H&M setzt jetzt auf Second-Hand-Läden!