Wer das Frühstück ausfallen lässt, isst ungesünder und mehr

- Eure Oma hatte Recht: Frühstück IST die wichtigste Mahlzeit des Tages. Denn Leute, die ihr Frühstück ausfallen lassen, essen über den Tag hinweg ungesünder und vor allem mehr. Das hat jetzt eine neue Studie aus Spanien bestätigt.

Instagram Frühstück

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!

Morgens rollt ihr aus dem Bett, hüpft noch schnell unter die Dusche und verlasst dann im letzten Moment das Haus? Kennen wir. Für Frühstück bleibt da meist keine Zeit. Dass wir uns dafür künftig bewusst mehr Zeit nehmen sollten, empfiehlt jetzt eine neue Studie aus Spanien.

So konnten Wissenschaftler des Fundación Centro Nacional de Investigaciones Cardiovasculares Carlos III im nordspanischen Santander nachweisen, dass Leute, die regelmäßig das Frühstück ausfallen lassen, mehr essen. Gleichzeitig greifen Personen, die ihr Frühstück verschmähen, tagsüber auch eher zu ungesünderen Speisen.

Das ergab die Analyse der Essgewohnheiten von 4.000 Bankangestellten mittleren Alters ohne bekannte gesundheitliche Probleme. Demnach nehmen Menschen, die auf ihr Frühstück verzichten, nicht wie angenommen weniger Kalorien zu sich, sondern im Schnitt sogar mehr. Gleichzeitig ist die Ernährung dieser Personen mit mehr tierischen Proteinen und Cholesterin bei weniger Kohlenhydraten und Ballaststoffen ungesünder. Wer das Frühstück überspringt, neigt zudem auch dazu, zu rauchen.

In Kombination kann das auf lange Sicht zu Herzproblemen führen, so das Fazit der Studie. Erklärung: Menschen, die das Frühstück ausfallen lassen, haben grundsätzlich schlechtere Essgewohnheiten, was zu einem erhöhten Herzinfarktrisiko führt.

Die Studie kann zwar nicht beweisen, dass die ungesunde Ernährung tatsächlich mit den Frühstücksgewohnheiten der Probanden zusammenhängt, doch eine Verbindung liegt nahe. Deshalb ist für uns Frühstück ab jetzt absolute Pflicht. Am besten nähren uns morgens übrigens ballaststoffreiche Kohlenhydrate, gesunde Fette und proteinreiche Lebensmittel wie Eier.