Was tragen die Gäste zur Hochzeitsfeier?

Dürfen die Gäste einer Hochzeit Weiß tragen? Wie tief ausgeschnitten darf das Kleid sein? Kann es auch eine Hose sein? Keine Frage, bei der Hochzeitsfeier soll die Braut im Mittelpunkt stehen. Deswegen gibt es für Hochzeitsgäste ein paar Stylingregeln zu beachten. Wir haben die Tipps für das perfekte Gast-Outfit!

Dürfen Hochzeitsgäste Weiß tragen?

Nein, die traditionelle Brautfarbe ist für euch absolut tabu. Auch auf Kleider in Cremetönen solltet ihr verzichten, denn mittlerweile greifen viele Bräute zu der schmeichelnden Farbe. Weiße Accessoires wie Schuhe und Taschen sind hingegen ok.

Geht ein kleines Schwarzes zur Hochzeitsfeier?

Schwarz gilt als Farbe der Trauer und ist deswegen nicht sehr gerne gesehen auf Hochzeiten. Greift lieber zu pastelligen Farben oder wenn es unbedingt etwas Dunkles sein soll, gibt es ja auch noch gedeckte Braun-, Blau- und Grautöne. Ausnahme: gemusterte Stoffe mit Schwarz oder schwarze Accessoires sind natürlich vollkommen in Ordnung.

Schwarz ist raus, wie sieht es mit Knallfarben aus?

Sind Knallfarben bei der Hochzeit in Ordnung?

Eigentlich spricht nichts dagegen, ein Kleid im satten Blau oder sonnigen Gelb zu tragen. Wichtig ist bloß, dass ihr der Braut nicht die Schau stehlt. Deswegen mit Accessoires in gedeckten Tönen greifen und das neonpinke Kleid lieber im Schrank lassen. Hier findet ihr festliche Kleider.

Wie sexy dürfen Hochzeitsgäste gekleidet sein?

Jaja, auf Hochzeiten tummeln sich meistens eine Menge gutaussehender Single-Verwandter und Freunde des Brautpaars. Schon klar, dass ihr eure Chance nutzen wollt. Doch tiefe Rückenausschnitte oder aufregende Corsagen sind dann doch etwas zu viel des Guten. Auf dem Standesamt und in der Kirche sollten möglichst eure Schultern bedeckt sein und der Ausschnitt nicht unbedingt bis zum Bauchnabel gehen.