In diesem Alter verwandeln wir uns in unsere Mutter

Es ist unumgänglich: irgendwann werden wir alle mal genauso wie unsere Eltern sein. Und eine Studie hat jetzt herausgefunden, dass dieses Irgendwann bedeutend früher ist, als es uns recht ist. Lest hier, in welchem erschreckend jungen Alter wir laut der Studie mit der Verwandlung in einen Spießer beginnen!

Mutter und erwachsene Tochter

Bin ich wie meine Mutter? Wenn ihr über 30 seid, dann ja! So das Ergebnis einer Studie.

Eure Mama ist eure beste Freundin, aber ihr wolltet NIEMALS so werden wie sie? Dann haben wir schlechte Nachrichten für euch, denn das ist leider ziemlich unvermeidbar. Und eine Studie hat jetzt sogar herausgefunden, dass wir schneller so werden, wie unsere Eltern, als es uns recht ist. Tatsächlich konnte die südafrikanische Soft Drink Marke Appletiser bei einer Befragung von 2000 Personen nachweisen, dass wir schon im Alter von nur 30 Jahren damit anfangen, uns in unsere Mütter und Väter zu verwandeln. Mit 30!

Bin ich wie meine Mutter? Typische Anzeichen:

Die nicht ganz wissenschaftliche, aber dennoch sehr unterhaltsame Studie liefert zudem die typischsten Anzeichen dafür, dass ihr euch in eure Mütter verwandelt. Wenn ihr euch in dieser Liste wiedererkennt, dann kann es gut sein, dass der Transformationsprozess bei euch schon angefangen hat … oder ihr vielleicht schon jetzt genauso tickt wie Mami oder Papi:

  • Ihr erkennt gängige Chart-Musik nicht mehr
  • Ihr freut euch, wenn ihr Schnäppchen macht
  • In eurem Kleiderschrank trumpft Komfort Style
  • Ihr wisst nicht, wer die angesagten Promis sind
  • Ihr geht immer zuerst auf die Toilette, bevor ihr das Haus verlasst
  • Euch ist es zunehmend egal, was Leute über euch denken
  • Ihr verlasst abends das Haus nicht mehr ohne Jacke
  • Die neuesten Social Media Trends versteht ihr nicht
  • Ihr hinterfragt Modetrends
  • Ihr gebt mehr Geld aus für Dekoartikel für die Wohnung als für Kleidung

Und, habt seid ihr schon jetzt, wie eure Mutter? Dann seid ihr in guter Gesellschaft, denn wir haben uns bei dieser Liste ganz schön ertappt gefühlt. Wir lieben unsere Eltern zwar über alles, aber ob wir jetzt schon so sein wollen wie Mama und Papa, wissen wir noch nicht so genau. Und so geht es auch der Mehrheit der Befragten der Studie. So gaben 49 Prozent der Teilnehmer an, dass sie Angst davor hätten, sich in ihre Eltern zu verwandeln. 48 Prozent der Befragten hingegen wären stolz darauf, wie ihre Eltern zu sein.

Ihr steht auf Psychotests? Dann haben wir da etwas für euch:

oder:

Und habt ihr euch schon dem ultimativ schwersten Wissensquiz im Internet gestellt?