Wahrsagerin via Wachsstreifen

"Zur Zeit ist ein ganz toller Moment, um im Wachsstreifen-Zukunftsdeutungs-Geschäft zu sein!" Die erste Wahrsagerin meines Lebens sitzt in New York, heißt Kat, und betreibt die Zukunftsdeutung mit Hilfe von benutzten Wachsstreifen. Ja, ganz genau: Ein unappetitliches Foto von jenem traurigen Anblick herausgerissener, dunkler Haare auf rosa (oder blauem, grünen oder bernsteinfarbenem) Grund. Ich entscheide mich für Kaltwachs und die Augenbrauengegend. Dort oben lassen sich, so Kat, eher die "passiv-aggressiven Schübe" prognostizieren, während es in der Bikini-Zone eher um die romantischen Werte geht. Nur einen Tag später erfahre ich, was mein Wachsstreifen über meine Zukunft verraten hat. Oh weia! 

wachsstreifen

Wachsstreifen-Wahrsagen boomt - doch was birgt die Zukunft unserer Autorin?

"Du hast mir einen sehr starken Strip geschickt, danke dafür!" bedankt sich Kat für das Foto von kurzen, dunklen Haaren auf Wachs, das zu schicken ich mich anfangs ein wenig schämte. Aber egal, Kat stört sich nicht dran!  

Die Zukunft liegt auf dem Enthaarungsstreifen!

Einen Tag später habe ich mein Ergebnis! Kat schreibt: "Ich sehe einen Weihnachtsbaum, der immer größer am Horizont erscheint. Überlege gut, was du dieses Jahr an Weihnachten verschenkst. Suchst du Geschenke aus, um die Leute in deiner Umgebung zu erfreuen? Oder suchst du Geschenke danach aus, dass sie zu Eigenschaften der Menschen passen, die du dir insgeheim für sie wünschst?"

Hmm, gute Frage. Tendenziell gehöre ich nicht zu den Menschen, die Dinge verschenken, die sie "eigentlich gerne selber hätten". Ich versuche schon, dem Beschenkten Freude zu bereiten, dachte ich bislang. Aber mischt sich hier und da vielleicht doch mein Ego mit ein, wenn ich überlege, wem ich was schenke? Da ich in diesem Jahr noch nicht mit dem Christmas-Shopping begonnen habe, werde ich - Kats Worte im Ohr - mit größerem Bedacht auswählen.

 

Doch was sagt der Wachsstreifen denn noch?

Dein Passwort verliert an Dynamik. Ersetze es durch etwas zutiefst Vulgäres. Es ist jetzt mal an der Zeit, dich selbst ein wenig durcheinanderzubringen!

NEIN!!!! Ich weiß natürlich, wie wichtig sichere Passwörter sind. Aber ich habe seit Jahren ein Lieblingspasswort, das ich in Varianten überall nutze. Das soll ich jetzt aufgeben? Und stattdessen Schweinkram eintippen. Ich trockne eine kleine Träne, verabschiede mich von meinem Supercode und versuche, soviele dreckige Wörter wie es geht zu kombinieren. Mal sehen, ob mich das zu einem besseren Mensch macht, Verficktefotzenhobelarschgesichtskacke (nicht mein neues Passwort...)!

Zuerst einmal lässt es mich jedes Mal, wenn ich wie ferngesteurt meine alte Code-Kombination irgendwo eintippe, mit einer Fehlermeldung zurück. Aber es soll ja gut sein, mich durcheinanderzubringen. Das kurze Besinnen auf das neue, obszöne Passwort macht mich zumindest ein wenig aufmerksamer - und ja, ich muss auch immer kurz grinsen! Von dem neuen Passwort profitiert also schonmal meine Laune. Danke, Kat!

Doch Kat hat noch mehr auf Lager, es geht ums Shoppen! Will mir meine enthaarte Augenbraue nach meinem Passwort jetzt auch noch den Spaß am Shoppen nehmen? Ist es das, was die herausgerissenen Härchen samt Wurzel mit mir planen. Ich erzittere, als ich Kats Vorhersage lese:

wahrsagerin

"Gehe diese Woche besser nicht bummeln. Du wirst dich selbst in einem ungünstigen Licht sehen und daraufhin einen langweiligen und unbefriedigenden Kauf tätigen, nur weil du mal in eine kleinere Kleidergröße reinpasst. Größe ist Illusion. Shopping ist Enttäuschung!"

Sniff! Aber: Ich fühle mich ertappt: Sobald ich mal in eine kleinere Größe als üblich passe, groovt die Euphorie so stark, dass ich erst lange nachdem ich einen Haufen Geld für ein eher mittelmäßiges Teil bezahlt habe, merke, was ich mir da für einen untragbaren Quatsch zugelegt habe. Und als berufstätige Mutter ist es mir dann leider meist zu kompliziert, das Teil dann wieder umzutauschen. Insofern, ja, Kat hat recht: Größe ist Illusion! Shopping ist Enttäuschung!  Könnte mein neues Mantra werden!

 

So könnt ihr eure Zukunft mit Wachsstreifen erfahren

kat wax fortune telling

Kat bietet ihre Dienste über ihre Website an - das erste "Fortune Telling" via Wachsstreifen ist kostenlos, danach entscheidet sie individuell, was sie berechnet. Aber wie kam sie eigentlich dazu?

Wie wird man Wahrsagerin via Wachsstreifen?

"Ich habe meine Begabung entdeckt, während ich Jurassic Park schaute: Da gibt es die eine Szene in der die Wissenschaftler Moskito-Blut aus einem Bernsteinklumpen extrahieren, um die Vergangenheit, also die Dinosaurier, in die Zukunft zu befördern. Ich stellte fest, dass der Bernstein dem Wachs, das ich gerade benutzte, ziemlich ähnlich sah (ich war lustigerweise am Waxen), also entschied ich mich, die Zukunft mit Wachs in die Gegenwart zu bringen, oder es zumindest zu versuchen. Ich machte ein paar Probeversuche und sofort war klar, dass benutzte Wachsstreifen die Geheimnisse zu unseren zukünftigen Selbst offenbaren!"

Alles über die wunderbare Kat und ihr Geschäft als Wachs-Wahrsagerin erfahrt ihr hier: Used Wax Strip Fortune Teller