Diese Tierfreundschaft wird euch zu Tränen rühren

- Wer hätte das gedacht? Der Hund ist nicht nur der beste Freund des Menschen, sondern kommt anscheinend auch prima mit Geparden klar. Das Ergebnis: Eine tierisch süße Freundschaft, die euch den Tag verschönern wird!

So süß ist die Tierfreundschaft zwischen Hunden und Geparden

So putzig! Hunde und Geparde sind ganz besonders süße Freunde.

"Gute Freunde kann niemand trennen, gute Freunde sind nie allein, weil sie eines im Leben können, füreinander da zu sein!"

Warum haben wir von dieser zuckersüßen Tierfreundschaft erst jetzt erfahren? Geparde und Hunde scheinen unzertrennlich und wie füreinander gemacht:

Wenn Hunde- und Gepardenwelpen aufeinandertreffen, kann daraus nur die putzigste Kameradschaft, die wir jemals gesehen haben, entstehen.

Die tierische Partnerschaft hat einen ganz besonderen Grund. Geparde sind nervöse und eher zurückhaltende Tiere. Bereits seit mehrere Jahren erhalten sie aufgrund dessen in verschiedenen Zoos einen Hund an ihre Seite, der den Raubkatzen helfen soll, sogenannte "Support Dogs". Die tierischen Babysitter setzt zum Beispiel der San Diego Zoo Safari Park bereits seit den 80er-Jahren ein.

Kann uns bitte jemand kurz ein Taschentuch reichen? Die beiden sind *schluchz* soooo knuffig: 

"Wenn man sie zusammenbringt, blickt der Gepard zum Hund auf, sucht Signale und eignet sich deren Verhalten an. Es geht darum, dass sie [die Geparden] den ruhigen, happy-go-lucky Vibe des Hundes aufnehmen.", so Janet Rose-Hinostroza, Leiterin der Tierausbildung, gegenüber ThoughtCo.