Tausend Gründe fürs Tauchen

- Endlose Unterwasserwelten erforschen, bunte Korallenriffe bestaunen und mit den Fischen schwimmen: Es gibt tausend Gründe, warum Tauchen der faszinierendste Sport der Welt ist. Das findet auch Johannes Rössler aus München, seines Zeichens Tauchlehrer, der uns im Interview alles Wissenswerte über den Trendsport verrät. Mit Infos für Tauchanfänger, Insidertipps der schönsten Tauchspots und der Frage: Sind Tauchlehrer wirklich die neuen Skilehrer?

Somewhere beyond the Sea: Ein Taucher grüßt seine Fische (Bild: privat)

Somewhere beyond the Sea: Ein Taucher grüßt seine Fische (Bild: privat)

Johannes, seit wann tauchst du?

Angefangen mit dem Tauchen habe ich 2001 in Thailand aus Langeweile. Da ich mit meiner damaligen Freundin nicht den ganzen Tag am Strand liegen wollte, habe ich einen Tauchkurs gemacht und war sofort begeistert. Nach und nach kamen immer mehr Scheine dazu, bis zum Tauchlehrer und inzwischen Specialty Instructor.

Wie kann man Tauchlehrer werden und wie lange dauert eine Ausbildung?

Tauchlehrer kann man bei verschiedenen Verbänden werden, zum Beispiel PADI, CMAS oder SSI - ich bin PADI Tauchlehrer. Zuerst müssen alle Stufen der Tauchausbildung durchlaufen werden, vom Anfängerkurs bis zum Divemaster. Anschließend kann man an einem IDC Kurs (Instructor Developement Course) besuchen und die Prüfungen zum Tauchlehrer ablegen: Dieser Kurs dauert mit Prüfungen etwa zehn bis 14 Tage.

Wer kann am besten wo tauchen lernen?

Tauchen kann man prinzipiell überall, außer es ist verboten, wie beispielsweise in einigen Seen. Der Sport eignet sich für alle Altersklassen, so gibt's spezielle Programme für Kinder oder Einsteiger (Schnuppertauchen). Besonders für die Damen wird immer mehr angeboten, wie spezielle Tauchausrüstung etc. Für Personen mit Körperbehinderung gibt es ebenfalls spezielle Kurse und Verfahren.
Ein Anfängerkurs findet meist im flachen Wasser oder in einem Pool statt, dann geht es in tiefere Gewässer. Am besten informiert man sich über die genauen Möglichkeiten bei einer Tauchschule vor Ort, denn oft kann man zum Beispiel die Tauchtheorie in Deutschland oder online machen und die Praxis wird dann im Urlaub nachgeholt.

Wer sollte den Sport unbedingt lassen?

Jeder sollte sich vor dem Tauchen ärztlich untersuchen lassen und die Tauchtauglichkeit attestiert bekommen, außerdem sollte eine gewisse Grundfitness mitgebracht werden.
Personen mit bestimmten Krankheiten oder Problemen mit dem Bewegungsapparat sind weniger für den Sport geeignet, genauere Auskunft gibt hierzu aber der Arzt. Ich persönlich sehe übrigens das Tauchen nicht unbedingt als Sport an: Es gibt sicherlich bestimmte Tauchgänge, die sehr sportlich geprägt sind, aber das normale "Sporttauchen" ist weniger Sport im eigentlichen Sinne als vielmehr eine wunderschöne Freizeitbeschäftigung.

Wo sind deine favorisierten Tauch-Spots?

Meine Lieblingstauchspots liegen in Thailand, an der Ostküste rund um die Insel Koh Tao und an der Westküste um das Gebiet der Similan Islands, denn hier gibt es alles, was das Tauchherz höher schlagen lässt: Fischreichtum, tolle Landschaften, tiefe Tauchplätze und unglaublich viel zu entdecken. Meine Lieblingsplätze und Insidertipps sind Sail Rock an der Ostküste und Ko Tachai im Westen.

Welche Tauchspots empfiehlst du Anfängern, welche Tauch-Profis?

Für Anfänger sind Tauchplätze zu empfehlen, die nicht besonders tief sind, so dass sie immer den Grund unter sich haben. Außerdem Tauchplätze mit einfachen Gegebenheiten wie gute Sicht, warmes Wasser, keine Strömung usw. Bei den Profis hängt es davon ab, was man erleben möchte. Für mich persönlich ist ein perfekter Tauchgang, wenn die Sicht gut ist und ich mit einem befreundeten Tauchpartner an einem Riff oder an einer Steilwand tauchen kann, um alles in Ruhe erkunden kann.

Dein gefährlichstes Tauchmanöver?

Mein Atemregler hat in einer größeren Tiefe auf einmal Luft abgeblasen. Da ich aber einen guten Tauchpartner an meiner Seite hatte, konnte das Problem schnell gelöst werden. Der Tauchgang konnte sicher beendet werden.
Es kann schon mal zu einer brenzligen Situation wie dieser kommen, normalerweise passiert aber durch die gründliche Vorbereitung und die ausreichenden Reserven nichts. Wer seine eigenen Grenzen kennt und sich innerhalb der Limits bewegt, dem passiert nichts.

Ist der Film "Open Water", in dem zwei Taucher auf offener See vergessen werden, realistisch? Kann das passieren?

Ich habe das zum Glück noch nie live mitbekommen, aber trotz aller Vorsichtsmaßnahmen soll es schon mal passiert sein, dass Leute im Wasser vergessen wurden. Das ist aber unwahrscheinlich, denn auf jedem Tauchboot gibt es eineListe mit den anwesenden Personen, und die wird wirklich mehrfach überprüft. So ist auch garantiert, dass man wieder abgeholt wird, falls man z.B. durch starke Strömung vom Boot weggetrieben wird.

Tauchlehrer sind ja angeblich die neuen Skilehrer. Wie läuft's bei dir mit den Mädels?

Da kann ich nicht klagen. Wir Tauchlehrer haben natürlich noch den Vorteil, dass wir keine dicke Skibekleidung tragen müssen.

Deine dümmste / dein dümmster Tauchschüler?

Dumm kann man nicht sagen, eher nervenaufreibend war der Kurs mit einer Gruppe junger Abiturientinnen aus Deutschland: Die Damen haben ständig gequatscht, nie aufgepasst und mussten alle fünf Minuten zum Pinkeln. An einem Tag konnten sie die Prüfung ohne Probleme, am anderen haben sie Tränen vergossen, aus Angst vor der Tiefe, und dass, obwohl sie am Tag zuvor doppelt so tief getaucht sind. Die Angst, dass das Salzwasser die Haare kaputt macht, kam natürlich auch noch dazu.

Johannes Rössler (26) hat als Tauchlehrer und Specialty Instructor in Thailand und Kroatien gearbeitet, studierte Sportökonomie und Management an der TU München, und schreibt momentan seine Diplomarbeit beim Tauchsporthersteller mares.

Für die Thailand-Bildergalerie haben Johannes und die Jolie.de-Redaktion ihre privaten Urlaubsfotos mitgebracht und verraten ihre Insidertipps und Lieblingsplätze in Thailand.

Seid ihr auch Tauch-Fans? Dann verratet uns eure Taucherfahrungen und eure persönlichen Lieblingsspots: Kommentiert einfach diesen Artikel!