Studie zeigt: Frauen mit Tattoos haben diese gute Eigenschaft!

Kleine Motive, Schriftzüge, oder große, künstlerische  Bilder - Wer heutzutage ein Tattoo trägt, gehört schon lange nicht mehr zu einer Minderheit. Mittlerweile schmückt fast ein Viertel aller 30- bis 39-jährigen Deutschen ein pigmentiertes Motiv auf der Haut. Und es sagt mehr über uns aus, als wir dachten!

Laut Studie: Tattoos sind ein Zeichen von Selbstbewusstsein

Laut Studie: Tattoos sind ein Zeichen von Selbstbewusstsein

Dass ein Tattoo auch ein Statement der eigenen Persönlichkeit ist, hat jetzt eine Studie aus den USA herausgefunden. Laut der Umfrage haben Tätowierungen nämlich einiges mit dem eigenen Selbstbewusstsein zu tun.

Studie: Frauen mit Tattoos sind selbstbewusster

Im Auftrag des Soziologen Jerome Koch von der Texas Tech University wurden an sechs amerikanischen Universitäten knapp 2.400 Studenten zum Thema Tattoos befragt. Das spannende Ergebnis: Frauen mit vier oder mehr Tattoos hatten mehr Selbstbewusstsein als ihre Kommilitoninnen, die weniger als vier Tattoos am Körper trugen oder gar keins hatten.

Klingt plausibel. Schließlich stellt man mit den Bildern, die unter die Haut gehen, in gewisser Weise seinen Körper dar. Sie zeigen, dass man gerne auffällt und liefern – je nach Platzierung – stets einen guten Gesprächseinstieg. Ob die Studie wissenschaftlich dennoch so ganz wasserdicht ist, bleibt fraglich, denn die Bewertung erfolgte aus Selbsteinschätzungs-Basis. Und der Grund, woran das Ergebnis genau liegt, wurde leider (noch) nicht untersucht.