Städtetrip: London

- Die britische Metropole ist immer eine Reise wert. Wenn ihr einen Trip nach London plant oder euch einfach inspirieren lassen wollt, seid ihr hier genau richtig. Von der Anreise bis zu den angesagtesten Bars und besten Shoppingadressen - mit unseren Insidertipps seid ihr garantiert an der richtigen Adresse!

London480x360

London - die besten Tipps für die Anreise, Essen und Shopping.

London Tipps

• Die besten Tipps für Essen, Kunst, Musik (Gratis Konzerte), Kino (Gratis!), Shoppen findet man im Timeout Magazine: entweder online auf www.timeout.com (Täglich aktualisiert - gibt es auch für andere Städte) oder an Kiosken und in Zeitschriftenläden in ganz London.

 Flyer von Clubs mitnehmen! Die schmeißt man tendenziell ja eher weg, aber da findet man echt gute Angebote: Verbilligter Eintritt, günstigere Drinks, kleine Geschenke.

London Flughäfen

• Wenn ihr einen Flug nach London bucht unbedingt checken wo ihr landet! In London gibt es nämlich gleich mehrere internationale Flughäfen. Welcher für euch am praktischsten ist, hängt davon ab in welchem Teil der Stadt ihr wohnt. London ist groß und eine lange Anreise zur Unterkunft kostet nicht nur Zeit, sondern auch Nerven. Ganz zu schweigen vom Ärger, bei der Rückreise am falschen Flughafen zu stehen...

• Der Billigflieger Ryan Air fliegt nach London Stansted. Der Flughafen liegt allerdings nicht direkt in London, sondern fast 60 km nördöstlich der Stadt. Auf www.ryanair.com gibt es immer wieder Spezialangebote – wenn man z.B. bis zu einem bestimmten Datum bucht, fallen die Steuern weg und auch der Flugpreis ist reduziert.

• Auch der Flughafen London Gatwick liegt etwa 40 km außerhalb der Stadt.

• Wer zentral landen will, fliegt entweder nach London City oder London Heathrow. Das ist der kleinste der Londoner Flughäfen, aber eben auch der mit der kürzesten Entfernung zur Innenstadt.

• Bei Billigfliegernnur mit Handgepäck buchen, keinen Koffer einchecken - dann ist es günstiger. Das funktioniert natürlich nur, wenn ihr nicht zum Shoppen nach London fahrt. Bei viel Gepäck kann es sogar sinnvoll sein, gleich eine "teurere" Fluglinie zu buchen und sich dafür die Gepäckgebühren zu sparen.

• Der größte Flughafen der Stadt (und Europas) ist London Heathrow - wer hier landet bekommt das Großstadt-Feeling schon am Flughafen!

London Underground

• Wer viel mit öffentlichen Verkehrmitteln - London Underground und Overground - unterwegs ist, der kann verschiedene Angebote nutzen, die die Fahrten günstiger machen.

• Für alle, die eher wenig unterwegs sind oder nur in einem kleineren Bereich fahren, ist die "Oystercard" am günstigsten - das ist eine Magnetkarte, die man mit einem beliebigen Guthaben aufladen kann.

• Wer eher viel mit U-Bahn und Bussen fährt und außerdem in ganz London unterwegs ist, der profitiert eher von der "Travelcard": Einer Art Tages- oder Wochenticket, das allerdings - je nach Art des Tickets - nicht zu allen Zeiten gilt.

Essen in London

Essen "to go" ist in London weit verbreitet und wenn man es mitnimmt, ist das Essen meist günstiger: Ein XL-Stück Karottenkuchen von der "The Hummingbird Bakery" in der Portobello Road (www.hummingbirdbakery.com ) schmeckt mitgenommen und im Park gegessen genauso gut und ist immer ein bisschen günstiger.

• Spät auf den Markt gehen: In Camden bieten die Essensstände in den Markthallen ihre Gerichte kurz vor Schluss abends billiger an.

Leckeres Fastfood (auch für Vegetarier) gibt’s bei "Ed´s Diner": stilecht im 50er-Jahre-Design mit Neon-Signs, Rundtresen, und Jukebox. Besonders zu empfehlen: Fries mit Burger und zum Nachtisch Milkshakes mit Keksstückchen. Unter www.edseasydiner.co.uk findet ihr die verschiedenen Filialen.

• Bei einem Trip nach London darf eins natürlich nicht fehlen: ein typisches "English Breakfast" - fast jedes Pub bietet Würste, Speck, Eier, Bohnen in Tomatensauce und Toast mit viel Butter meist sehr preiswert an. Das gute daran: da das Frühstück aus ziemlich deftigen Zutaten besteht ist man auch ganz schön lange davon satt!

• Wer sparen will, kann sein Essen auch einfach im Supermarkt (z.B. Sainsbury's oder Tesco) holen. Die meisten Läden haben 24/7 geöffnet - und Mitternachts-Shopping hat durchaus seinen Reiz, vor allem, wenn man unbekannte ausländische Lebensmittel ausprobiert. Gegessen wird dann natürlich beim Picknick im Park.

Ihr sucht noch nach neuen Outfits für den Trip nach London? Hier haben wir tolle Streetstyles

Shopping in London

• Souvenirs nicht gleich im erstbesten Shop kaufen, lieber die Preise mehrer Shops vergleichen - das lohnt sich. Wir haben die selben Souvenirs für unterschiedliche Preise gesehen!

Günstige Trendteile findet man an den Verkaufsständen und kleinen Läden in Camden Town und in derPortobello Road (von Kitsch und Ramsch bis Kunst und Nachwuchsdesigner). Auch wer nichts kaufen will, sollte hier mal stöbern.

• Die Portobello Roadwww.portobelloroad.co.uk ist eher romantisch und verträumt (ewig lange Straße mit einstöckigen kleinen Häuschen in bunten Farben). Am Ende der Straße ist ein kleiner Marktplatz mit Flohmarktständen. Super auch die "Appletree Boutique": Angesagte Kleidung im Vintage-Style und viel kleiner, süßer Krimskrams.

• In Camden Townwww.camdenlock.net geht es etwas wilder zu: dort sind vor allem viele junge Leute aber natürlich auch zahlreiche Touristen unterwegs und es ist zu jeder Tageszeit etwas los! Pubs und Fast Food-Lokale reihen sich an Boutiquen, Shops, Piercing- und Tattoo-Läden. Hier sieht es auch oft etwas trashiger aus. In Camden kann man vor allem originelle Trendteile kaufen. Besonders cool ist auch der Laden "YourEyesLie" (6b East Yard Camden Lock) www.youreyeslie.com

• Wunderschön ist die Fahrt nach Camden per Boot von "Little Venice" aus (Nähe U-Bahn-Station Warwick Avenue). Die Fahrt dauert ca. 50 Minuten.

• Echte Designer-Stücke gibt es im Marc by Marc Jacobs Store (56 South Audley Street). Dort haben wir selbst tolle Teile für uns und Mitbringsel für Freundinnen gefunden: www.marcjacobs.com

London Sehenswürdigkeiten

London ist natürlich voll von Sehenswürdigkeiten, was ihr euch anschaut ist Geschmackssache. Hier ein paar kurze Tipps:

London Eye

Das London Eye ist seit der Jahrtausendwende eines der Wahrzeichen der britischen Hauptstadt. DasRiesenrad steht direkt an der Themse und bietet einen fantastischen Blick auf die City. Eine Fahrt lohnt sich auf jeden Fall. Da das London Eye aber eine der Attraktionen für Touris aus aller Welt ist, kann der Andrang natürlich groß sein.

Tower of London

Der Tower of London ist eine Festung am Ufer der Themse. Die Burg gehört - ähnlich wie das London Eye - zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in der Metropole an der Themse. Im Tower of London lagern traditionell die britischen Kronjuwelen. Die Kronjuwelen? Erinnert ihr euch? Da war doch was bei Sherlock...

Und wenn wir schon beim Thema sind: Ihr könnt natürlich auch die klassischen Sehenswürdigkeiten auslassen und einfach auf den Spuren von Benedict Cumberbatch wandeln. Da gäbe es ja neben dem Tower of London noch einige Orte, die man mal besuchen könnte: Speedy's Café zum Beispiel, das liegt allerdings nicht in der Baker Street, sondern in der 187 North Gower Street.

Es gibt mittlerweile auch geführte Touren, auf denen ihr die Drehorte sehen könnt.

Soll's statt London doch lieber nach Amsterdam? Die coolsten Reisetipps für Amsterdam