Spring App: Zaubert euch Endlosbeine wie ein Model

- Auf die Streckbank für längere Beine? Pff, völlig unnötig, seit es spezielle Apps gibt, die einem dabei helfen, das eigene Foto bestmöglich zu "optimieren", bevor man es der breiten Öffentlichkeit auf Instagram, Twitter, Facebook & Co. präsentiert. Spring gibt einem jetzt die Möglichkeit, wahnsinnig lange Beine, schlanke Schultern und schmale Hüften zu bekommen. Die kostenlose App zaubert Maße wie ein Supermodel per Fingerwischer. Aber wie sieht das Endergebnis aus? Wir stellen euch die Spring App vor und zeigen euch Vorher-Nachher-Bilder.

Spring App in Test

Ab durch die Zauberkugel - äh die Spring-App! Supermodelmaße für alle! Wir haben die App getestet.

Perfektes Foto mit der Spring App?

Der dringende Wunsch nach dem perfekten Foto in allen Lebenslagen spornt App-Entwickler dazu an, Angebote auf den Markt zu bringen, die den User durch Filter, Verschlankungsapps und Beauty-Apps zum optimalen Bild begleitet. Verrückte Welt, aber dass genau in dem Bereich die Nachfrage wächst, zeigen erfolgreiche Apps wie Perfect365 & Co., die sich allesamt der Verschönerung des Selfies widmen.

Spring App verspricht Modelmaße

Spring App
Spring ist die neuste App, die einem Supermodelmaße verspricht. Schier nicht enden wollende Beine, eine schlanke Hüfte, ein gestreckter Torso und schmale Schultern:

Einfach auf dem Bildschirm des Smartphones herumwischen und in wenigen Sekunden ist aus dem echten Ich ein "Ich für die Sozialen Netzwerke" geworden. Braucht man sowas? Die Entwickler meinen: Ja! Wir sagen: Spring ist eine Quatsch-App zum Herumspielen.

Spring App Tutorial

Die Spring App ist in der Basis-Version kostenlos. Sie ermöglicht einem, entweder mit drei oder zwei Hilfslinien die eigenen Proportionen zu optimieren. Zuerst müsst ihr dafür ein Foto schießen oder aus eurem Fotoalbum auswählen. Danach entscheidet ihr euch, ob ihr anhand von drei Hilfslinien die Proportionen proportional bearbeiten wollt, oder manuell mit zwei Hilfslinien. Wir haben die Testbilder jeweils anhand von drei Hilfslinien bearbeitet. Die unterste Hilfslinie soll an die Knöchel geschoben werden, die mittlere an die Hüfte und die obere an die Schultern. Dann einfach auf die Sprungfeder klicken und im nächsten Fenster munter losstrecken.

Spring App Tutorial

Die Handhabung der Spring App ist denkbar einfach.

Spring App: Tipps und Tricks

Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden, speichert ihr das Spring-Bild ab, teilt es auf den sozialen Netzwerken oder versendet es per Mail oder Whatsapp. Während unseres Tests haben wir herausgefunden, dass es bestimmte Posen gibt, die für die App-basierte Streckbank besser funktionieren als andere. Je frontaler ihr zur Kamera steht, umso besser.

Spring App im Test

Auf dem Bild unten ist deutlich zu sehen, dass die App bei leicht eingedrehter Körperhaltung nicht so gut funktioniert(rechts), wie wenn man frontal zur Kamera steht (links). Wenn ihr ein Standbein etwas einknickt oder den Fuß etwas vor den anderen stellt, kann Spring damit sehr gut arbeiten und verleiht euch extra-lange Beine.

Spring App Tipps

Posiert am besten frontal zur Kamera, damit kann die Spring App am besten arbeiten. Eingedreht funktioniert es nicht so gut.

Kennt ihr Spring und was haltet ihr von der App?