Selfie Stick: Selfies von der Stange

- Selfies kennt ja jeder! Doch jetzt kommt der Selfie Stick - ein Stab an dem das Smartphone oder die Kamera befestigt ist. Ist der Arm zu kurz, schnappt man sich die Selfie Stange. Ganzkörper-Selbstportraits, Gruppen-Selfies oder Panorama-Hintergrund - kein Problem mehr! Doch rennen wir ab jetzt wirklich mit einem Stab durch die Gegend und fuchteln damit so lange vor dem Gesicht herum, bis wir die richtige Perspektive gefunden haben? In den USA ist der Selfie Stick ein voller Erfolg. Jetzt schwappt der Trend auch zu uns herüber. Totaler Blödsinn oder nützliches Gadget?

Selfie Stick von Rollei

Der Selfie Stick von Rollei verbindet sich per Bluetooth mit dem Smartphone.

Andere bitten ein Foto zu machen oder sich gegenseitig fotografieren? Das war einmal! Heute machen wir einfach schnell ein Selfie. Das spart uns nervige Diskussionen mit Leuten, die den Auslöser unserer Kamera nicht finden oder den Ärger mit dem Liebsten, weil wir mal wieder die falsche Perspektive gewählt haben. Selfies machen alles einfacher: Arm raus, lächeln und dann hundertmal auf den Auslöser drücken - ein gutes Foto wird schon dabei sein!

Selfie Sticks als "Armverlängerung"

Doch sollen dann noch die Beine mit auf dem Bild sein oder gar das tolle Panorama im Hintergrund, stoßen wir recht schnell an unsere anatomischen Grenzen. Ist der Arm zu kurz, gibt es ja noch den Selfie Stick! Die kleinen Stäbe lassen sich nach Bedarf ausziehen und bringen etwas mehr Abstand zwischen Kamera und Mensch. So kann man endlich auch Ganzkörper-Selbstportraits machen, die ganze Clique auf einem Foto verewigen oder den Hintergrund mit aufs Foto bekommen, ohne sich komisch verrenken zu müssen.

Das können die Selfie Sticks

Selfie Sticks lassen sich bis zu einer Länge von einem Meter ausziehen und außerdem so klein zusammenschieben, dass sie in jede Handtasche passen. Die Stäbe haben eine Halterung für Smartphone oder Kamera und verbinden sich meist per Bluetooth mit dem Gerät. So muss man nur noch auf den Auslöser am Selfie Stick drücken und fertig!

Und wer hat's erfunden?

Ursprünglich wurden die Selfie Sticks für Extremsportler und ihre Action-Cams entwickelt, damit sie sich beim Snowboarden, Surfen, Tauchen & Co. aus allen Blickwinkeln filmen können. Doch man muss längst nicht mehr von Klippen springen oder einen Achttausender erklimmen, um sich einen Selfie Stick zu kaufen. Denn die Selfie Stangen landen mehr und mehr auch in den Taschen von Nicht-Extremsportlern, die beim nächsten Selbstportrait endlich mal etwas vom Hintergrund auf dem Foto haben möchten.

Was meint ihr: Selfie Sticks - nützlich oder überflüssig?