Schlafrechner

- Unser Schlafzyklus-Rechner hilft euch dabei herauszufinden, wann ihr schlafen oder aufwachen solltet, damit ihr am nächsten Morgen top erholt und ausgeruht in den Tag starten könnt!

Frau beim Aufwachen

Der Schlafrechner errechnet, wann ihr ins Bett gehen sollte, um morgens frisch und erholt aufzuwachen.

Um wie viel Uhr musst du aufstehen?

Wie funktioniert der Schlafzyklus-Rechner?

Mit nur wenigen Klicks verrät euch der Schlafrechner, wann ihr idealerweise ins Bett geht oder auf wann ihr Euren Wecker stellen solltet - basierend auf der Tatsache, dass wir jede Nacht rund vier bis sieben Schlafzyklen zu je etwa 70–110 Minuten durchleben! Wachen wir während einer Tiefschlafphase auf, fühlen wir uns wie erschlagen und kommen kaum aus dem Bett. Wer allerdings genau zwischen zwei Zyklen aufwacht, fühlt sich fit und erholt - selbst wenn die Schlafenszeit etwas kürzer war. Diesen Umstand macht sich unser Schlafzyklus-Rechner zunutze und ermittelt euch genau diese Zwischenphase. So startet ihr fit und erholt in den Tag. Denn erholsamer Schlaf und der vielgepriesene Schönheitsschlaf haben nicht unbedingt etwas damit zu tun, möglichst früh ins Bett zu gehen, sondern zur richtigen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen. Probiert den Schlafrechner doch einfach mal aus. Sogar Morgenmuffel werden sich wundern, was es für einen Unterschied macht!

Und so funktioniert der Schlafzyklus-Rechner: Ihr gebt ein, wann ihr am nächsten Morgen aufstehen müsst. Der Rechner spuckt euch daraufhin drei potentielle Aufwachzeiten vor. Beispiel: Ihr müsst morgens um 7 Uhr aufstehen? Dann solltet ihr entweder um 21.46 Uhr, 23.16 Uhr oder 00.46 Uhr ins Bett gehen. Das heißt, selbst, wenn wir einmal später ins Bett kommen und so weniger Schlaf bekommen, fühlen wir uns trotzdem ausgeruht!