Salzburg Reisetipps

Die Stadt, in der Mozart aufwuchs, hat mehr zu bieten als nur Hochkultur - aber nicht unbedingt am Sonntagabend. Was ihr wissen müsst, wenn ihr Salzburg besuchen wollt, wo ihr Essen gehen und wo ihr Kaffee trinken solltet, wo die Sacher-Konditorei ist und an welcher Stelle man an der Salzach sitzen kann, erfahrt ihr hier!

Was einen an Salzburg wirklich stören könnte: Alles ist unheimlich schön und perfekt. Ecken zum Stoßen gibt's nur in der Festung

Was einen an Salzburg wirklich stören könnte: Alles ist unheimlich schön und perfekt. Ecken zum Stoßen gibt's nur in der Festung

Gerade bei Sonnenschein ist Salzburg unheimlich schön - aber sowieso ist die österreichische Stadt, in der Mozart aufwuchs, und die von Kultur und Kunst geprägt wurde, in erster Linie sehr adrett. Wer hier bis in die frühen Morgenstunden in großen Clubs feiern will, ist hier vielleicht falsch. Ein Sonntagabend kann hier unter Umständen schon sehr ruhig ablaufen. Aber wer Kultur und Kunst liebt, die Jahrhunderte alte Geschichte von Gebäuden erfahren will, gerne Kuchen isst und kleine Wanderungen mag, muss Salzburg unbedingt einen Besuch abstatten! Oder aber ihr interessiert euch für einen Weihnachtsmarkt in Salzburg - denn da geht einiges!

Festung Hohensalzburg Salzburg

Die historisch bedeutende Festung auf dem Mönchsberg in Salzburg ist einen langen Besuch wert. Die Festung kann entweder zu Fuß oder per Bahn aus der Altstadt aus erreicht werden. Tickets kosten ca. 12 Euro pro Person und beinhalten einen Besuch der Festung und des aufwändig und spannend gestalteten Museums. Für 15,20 Euro (oder online als Early Bird Ticket 13,20 Euro über www.festung-hohensalzburg.at) hat man zusätzlich Eintritt in die Fürstenzimmer, einige Säale und das Theater.

Museum der Moderne auf dem Mönchsberg

Moderne Kunstwerke über den Dächern der Stadt: an exponierter Stelle, gut sichtbar von der Festung und mit Blick über ganz Salzburg liegt das Museum der Moderne (Mönchsberg 32). Eintritt für Erwachsene: 12 Euro. Allerdings gibt es einige Spezialangebote: Von Di.-So. (außer Juli & August) "KunstFrühstück" mit Berg- und Talfahrt, Frühstück im m32 (Reservierung erforderlich) und Museumseintritt für 13,50.

Studenten besuchen das Museum der Moderne am besten Mittwochs zwischen 18 und 20 Uhr (Gratisführung um 18:30 Uhr, 2 Euro Eintritt) oder am Lazy Sunday Afternoon jeden Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr für 2 Euro (Berg- und Talfahrt kostet für Studenten dann jeweils 1,70 Euro).

Essen und Trinken in Salzburg

Besonders viele Restaurants und Bars liegen in der Linzer Gasse, in der Prinzerhausgasse, in der Kreidengasse, in der Judengasse und in der Kaigasse. Coole Bars sind das Afro Café, Alchimiste, Watzmann, Sternbräu und Monkey's Bar.

Sehenswürdigkeiten Salzburg

Neben der Festung Hohensalzburg empfehlen wir den Besuch des Petersfriedhofs in Salzburg, direkt am Fuße des Festungsfelsen gelegen und mit seinen Geschichten, Bauten und Katakomben unheimlich spannend, sowie das Schloss Hellbrunn und das Schloss Mirabell mit wunderschön angelegten Gärten. Salzburg ist die Geburtstadt Mozarts - das zeigt sich bis heute. Das Geburtshaus und das Wohnhaus Mozarts lassen sich besichtigen. Hier darf man längere Wartezeiten einplanen. Bei schönem Wetter solltet ihr euch ein Café in der Sonne suchen oder einen Kaffee zum Mitnehmen bestellen (und vielleicht ein Stück Sachertorte direkt an der Salzach im Café Sacher?) und euch ein paar hundert Meter nördlich oder südlich der Altstadt an die Salzach setzen. Hier ist der Fluss schon wilder und wird nicht mehr von großen Straßen umsäumt.

Übernachten in Salzburg

Hotels in Salzburg gibt es viele, vor allem viele luxuriöse, wie das Sacher Hotel oder Schloss Leopoldskron mit Blick auf die Berge und antiken Zimmern. Aber auch günstige Hostels und Hotels in der Innenstadtnähe findet man leicht.

Mitten in der Stadt mit tollem Blick auf die Festung liegt der angelegte Garten von Schloss Mirabell. Wer gleich weiter zum Skifahren will, oder mit vielen Personen unterwegs ist, findet mit dem Ford S-Max Vignale alles, was er oder sie braucht

Anreise Salzburg mit Auto, Zug, Flugzeug

Mit dem Flugzeug nach Salzburg: Wer von Berlin, Hamburg oder ähnlich weiten Orten anreist, sollte statt Auto oder Zug das Flugzeug in Betracht ziehen. Airlines wie Easyjet, Eurowings und Airberlin sind am günstigsten. Auch mit dem Zug kommt man schnell nach Salzburg, die Deutsche Bahn fährt schon für 39 Euro nach Salzburg. Von München aus sind wir mit dem Auto, einem Ford S-Max mit der luxuriöseren Vignale-Ausstattung angereist. Das dauert etwa zwei Stunden. Für den Weg über die Autobahn wird in Österreich eine Vignette benötigt, erhältlich an allen großen Raststätten vor der Grenze, kostet ca. 8 Euro für 10 Tage. Der große Stauraum des Siebensitzers lässt auch schweres Gepäck wie Skiier und Co zu - oder eben einige Mitfahrer. Front- und Rückkamera erleichtern das Einparken in der engen Parkgarage in der Salzburger Innenstadt und einige technische Zusätze, wie die Rücken- und Po-Massage, die Lenkrad-Heizung und das Umklappen der hinteren Sitze per Knopfdruck, haben den Ford S-Max zu einem super Begleiter für ein Wochenend-Trip nach Salzburg gemacht.

Salzburg Umland und Salzburg Museen mit Kindern

Wer mit dem Auto unterwegs ist, kommt schnell ins Umland - und sollte das auch tun! Die umliegenden Wälder und Berge, wie der Gaisberg, der Kapuzinerberg, der Mönchsberg und der Reinberg laden zu Wanderungen und Radtouren ein. Mit Kindern empfiehlt sich der Zoo Salzburg (Hellbrunnerstraße 60, Eintritt Erwachsene 10,50 Euro, Kinder 4,50 Euro) und das Haus der Natur - dort werden Besucher von allem über Saurier, Reptilien und eine bunte Unterwasserwelt bishin zu Physik und Technik zum Anfassen erwartet (Museumsplatz 5, Erwachsene zahlen 8 Euro Eintritt, Kinder 5,50).

Shopping in Salzburg

Die Stadt ist klein, doch für Wochendbesucher ein großer Anzugspunkt. Wer langes Anstehen bei Touristenattraktionen vermeiden will, sollte lieber nicht am Samstag kommen, oder zumindest früh. Schöne Einkaufsmöglichkeiten bieten sich vor allem in der Altstadt, der Judengasse und der Getreidegasse sowie den traditionellen Durchhäusern. Der Europapark Salzburg wurde mit seinen 130 Geschäften mehrfach ausgezeichnet, ist und bleibt aber ein Einkaufscenter. Wer das nicht mag, sollte lieber in der Stadt schlendern.