Das Internet feiert diese Professorin als Symbol für Frauensolidarität

Die amerikanische Studentin Morgan King musste die Uni schwänzen, weil sie keinen Babysitter für ihre frischgeborene Tochter finden konnte. Dann kam eine Mail von ihrer Professorin, die nicht nur uns, sondern dem gesamten Internet den Glauben an die Menschheit zurückgeschenkt hat! Lest hier die rührende Geschichte über Solidarität unter Frauen!

Professorin unterrichtet Seminar

Das Internet feiert die Professorin Dr. Hunter von der University of Tennessee als Symbol für Frauensolidarität

Kinder großzuziehen ist ein Vollzeit-Job. Wenn man aber eine alleinerziehende Mutter ist und nebenbei auch noch arbeitet UND studiert, kann es manchmal zu terminlichen Engpässen kommen. So ist es auch der frischgebackenen Mama Morgan King ergangen, die an der amerikanischen University of Tennessee Physiotherapie studiert. Als sie keinen Babysitter für ihre drei Monate alte Tochter Korbyn finden konnte, musste sie eine Vorlesung versäumen, was sie ihrer Professorin per Mail mitteilte. Prompt kam eine Email zurück. Wer jetzt aber erwartet, Morgan hätte in der Mail fiese Vorwürfe und gemeine Drohungen, wegen Abwesenheit aus dem Kurs geschmissen zu werden, gefunden, dem dürfen wir neuen Glauben an die Menschheit schenken. Denn Morgans Professorin Dr. Hunter war mehr als nur verständnisvoll für die schwierige Situation ihrer Studentin. So antwortete sie:

Hallo Morgan,

wir haben uns gefragt, wo du heute Morgen warst.

Es tut mir sehr Leid zu hören, dass du die Vorlesung versäumt hast, weil du keinen Babysitter finden konntest.

Wenn du künftig Schwierigkeiten dabei hast, jemanden zu finden, der auf Korbyn aufpasst, KANNST DU SIE GERNE MIT ZUR VORLESUNG BRINGEN. Es wäre mir die größte Freude, sie zu halten, während ich unterrichte, damit du aufpassen und Notizen machen kannst. Immerhin arbeite ich ja für die Fakultät der KINDER- und FAMILIENWISSENSCHAFTEN  – wie schlimm wäre es dann, wenn ich dein Kind nicht in meiner Vorlesung gestatten würde – bring Korbyn einfach mit!

Bezüglich unseres Tests kann das einer der beiden Leistungsnachweise sein, die du nicht einbringen musst. Kein Problem. Und dein Fehlen bei der heutigen Vorlesung ist entschuldigt.

Sag Bescheid, wenn ich dir sonst irgendwie Hilfe anbieten kann!

Dr. H.

Morgan war von Dr. Hunters Email zu Tränen gerührt und hat sofort ein Bild davon auf Twitter gepostet, wo es bereits 25.000 mal geliked und fast 5.000 mal retweeted wurde. So viel Solidarität unter Frauen und gegenseitige Unterstützung in einem System, das es Müttern und vor allem alleinerziehenden Müttern schwer macht, Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen, verdient es aber auch, so gefeiert zu werden. Applaus an Dr. Hunter und viel Glück an Morgan und Korbyn!