Setzen, wischen oder abdecken? Die Sache mit den öffentlichen Toiletten

- Jede Frau kennt diese Situation: Wir versuchen öffentliche Toiletten grundsätzlich zu meiden, aber manchmal geht es nunmal nicht anders. Und wenn es dann so richtig dringend ist, stehen wir vor der Entscheidung: Setzen, abwischen oder abdecken? Welche Variante ist die hygienischste? Die Kollegen von 'AsapSCIENCE' wollen die verblüffende Antwort auf die Frage kennen. Und so viel schon mal vorab: Es gibt weitaus dreckigere und bakterienbelastetere Gegenstände als Toiletten.

Toilettenschild

Wie verhalten wir uns am besten auf öffentlichen Toiletten?

Auf Küchenschwämmen sammeln sich mehr Bakterien als auf Toiletten

Würden wir dem Rat von "AsapSCIENCE" folgen, dann könnten wir uns getrost auf öffentliche Toiletten setzen, denn angeblich hat jeder Küchenschwamm und jedes Schneidebrett mehr Bakterien auf sich als eine Toilette. Mit Klopapier abdecken bringt da auch nichts - Bakterien lassen sich von solchen hilflosen Versuchen verzweifelter Damen nämlich nicht abhalten. Die Variante fällt also sowieso durch. Kurz mit Klopapier drüberwischen vertreibt die Bakterien auch nicht, ist auch nur gut fürs eigene "saubere" Gefühl. Bleibt aber noch die Variante "in die Hocke gehen und dabei gleich noch die Oberschenkelmuskulatur trainieren", für die wir uns im Fall der Fälle entscheiden würden.

Denn ganz ehrlich: Auch wenn die Experten uns dazu raten sich nach dem Toilettengang einfach gründlich (und mit Seife!) die Hände zu waschen, weil das das Wichtigste bei der ganzen Hygiene-Sache sei - lieber würden wir unseren Küchenschwamm ablecken, als uns auf eine öffentliche Bahnhofs-Toilette zu setzen. Trotzdem lasst euch gesagt sein: Gründliches Händewaschen ist das, worauf es wirklich ankommt. Nur so lassen sich Keime verhalten und mögliche Krankheitserreger vernichten. Kurz Hände unters laufende Wasser zu halten zählt aber nicht. Mindestens 20 Sekunden dauert eine gründliche Handwäsche - wichtig ist das gründliche Einseifen. Nur so könnt ihr euch wirklich vor Infektionen schützen!

Einen Rat sollten wir uns aber tatsächlich zu Herzen nehmen: Was Bakterien angeht, sollten wir etwas entspannter werden. Denn alle Dinge unseres Alltags - und auch wir selbst - tragen die kleinen Biester auf sich und die meisten von ihnen sind nicht nur unschädlich, sondern sogar überlebenswichtig für uns!

Und auch das solltet ihr euch mal ansehen: So findet ihr auf öffentlichen Toiletten immer die sauberste Kabine!