Das neue Trend-Tier ist ein wolliges Alpaka

- Alpakas sind flauschig, sozial und mega im Trend! Tschüss, Einhörner, Flamingos, Füchse und nasse Eulen - hier kommt das neue Trend-Tier 2018.

Wollige Alpakaherde in den Anden

Wollig und im Trend: Die Alpakas in ihrer Wahlheimat den Anden 

Der neue Tiertrend: Das Alpaka!

Alpakas kommen aus den Anden in Südamerika und sind, wer hätte es gewusst, aus der Familie der Kamele. Sie sind Herdentiere und Wiederkäuer mit einer Vorliebe für Gras. Meist bekannt sind die verrückten Viecher für ihre Wolle. Unsere Alpakawolle kommt nämlich zu größten Anteilen aus Peru, wo die flauschigen Herdentiere ihr glückliches Weidendasein fristen. 

Auch Lamas, sozusagen die großen Brüder von Alpakas leben in Südamerika. Die beiden Camelidae-Arten unterscheiden sich in der Größe (Alpakas sind schmächtiger) und in ihrer Funktion, Lamas wurden eher als Lastentiere verwendet.

Und ab sofort ist nicht mehr nur Alpaka drin, sondern auch drauf - denn das Alpaka löst nun den Einhorn-Trend und Flamingo-Hype ab und bald wird es überall Alpaka-Prints und Lama-Accesoires zu kaufen geben

Hier könnt ihr euch schon mal von den süßen Alpaka-Geschenkideen inspirieren lassen: 

 

Dieses niedliche Alpaka aus Australien hat mehr Follower als du!

Es heißt Chewpaca (Namensvetter ist der ebenso pelzige Wookie Chewbacca aus Star Wars) und ist 4 Jahre alt.

 

Alpakas können bis zu 25 Jahre alt werden. Die pelzigen Fohlen nennt man Cria

 

Es gibt es immer mehr Alpaka-Farmen und die ruhigen, sozialen Tiere werden immer öfter zur Tiertherapie bevorzugt.

In Deutschland braucht es allerdings strenge Regeln zur Haltung: Bei zwei Tieren muss eine Mindestweidefläche von 1000 m² verfügbar sein. Also, holt euch lieber Alpakas auf den Pulli als eins im Vorgarten zu halten!