Neue Farben für Ihr Zuhause

Bringen Sie die Trends in die eigenen vier Wände! Zum Beispiel PopArt - das Nonplusultra ist die Streifentapete. Oder eine neue Wandfarbe? Oder verpassen Sie einem Möbelstück einen neuen Look. Wie es geht, steht hier

Raumüberfall! Wie Sie durch einen coolen Anstrich oder einzigartige Tapeten ein neues Wohngefühl erleben (Bild: Getty Images)

Raumüberfall! Wie Sie durch einen coolen Anstrich oder einzigartige Tapeten ein neues Wohngefühl erleben (Bild: Getty Images)

PopArt - Tapeten für neues Flair

Und so geht's:
1. Ausmessen
Vor dem Tapetenkauf die zu tapezierende Fläche ausmessen, damit man berechnen (lassen) kann, wie viele Rollen man braucht.

2. Zuschneiden
Die Bahnen so zuschneiden, dass jeweils zur Decke und zum Boden hin ca. 5 cm überstehen. Der Überschuss wird später nach kurzem Andrücken an der Kante mit einem Tapetenmesser gekürzt.

3. Einkleistern
Kleister anrühren und quellen lassen. Einzelne Bahnen gleichmäßig einkleistern, zum Einweichen zusammenlegen. Dabei die Kanten genau aufeinander legen, damit die Ränder nicht eintrocknen. Immer nur so viele Bahnen einkleistern, wie in 15 Minuten verarbeitet werden können. Sonst wird der Kleister zu trocken!

4. Kleben
Bahn unter der Decke ansetzen und von oben nach unten festkleben. Um kein „schräges“ Gesamtergebnis zu bekommen, ist es hilfreich, mit Senklot und Stift eine gerade Linie an der Wand anzuzeichnen und die erste Bahn parallel dazu anzubringen.

5. Alternative
Wer handwerlich nicht ganz so geschickt ist kann sich auch Möbel maßfertigen lassen.

Möbel selber streichen

Romantik: Kein Raum für dunkle Töne – Möbel werden einfach umgestrichen

1. Holz streichen
Besonderer Blickfang beim Landhaus-Stil ist ein Schrank, der Ton in Ton mit der Wand gestrichen ist. Ein toller Effekt, der sich leicht nachmachen lässt: Holz-Oberfläche behutsam mit Schleifpapier mittlerer Körnung anrauhen, Staubreste entfernen. Eine versiegelnde Acryl-Universal-Grundierung gleichmäßig in Maserungsrichtung auftragen.

Gut trocknen lassen und nochmals leicht anschleifen. Anschließend zwei Schichten der Wandfarbe (am besten eignet sich Acrylfarbe) mit Verstreicher oder Malerrolle auftragen. Wer es sich besonders leicht machen will, kann auch mit einem elektrischen Sprühgerät arbeiten, zum Beispiel dem Feinsprühsystem PFS 65 von Bosch (um 120 Euro). Mit der "Spray Control Technology" reicht meist schon eine Schicht. Außerdem ist die Düse so justierbar, dass auch Überkopf-Arbeiten möglich ist und jeder noch so kleine Winkel erreicht wird.

2. Metall streichen

Dunkles Schwarz passt nicht besonders gut zum romantisch-luftigen Landhaus-Trend. Ein schwarzes Tagesbett aus Metall beispielsweise sollte deshalb hell gestrichen oder gesprüht werden.

Dazu erst mit Alkohol reinigen, trocknen lassen und dann mit Schmirgelpapier leicht anschleifen. Jetzt eine Universalgrundierung auftragen, trocknen lassen und wieder leicht anschleifen. Anschließend zwei Schichten des gewünschten Farbtons mit einem Pinsel auftragen oder aufsprühen. Am besten funktioniert das mit Acryl-Metalllack.

Wände Streichen: Vintage-Anstrich

Vintage: Ein gekonnter Farb-Mix – auch an den Wänden und bei ihren Möbeln – schafft Atmosphäre
1. Wände streichen
Farbton aussuchen
Zum Vintage-Look passen am besten pudrige Farbtöne kombiniert mit Brombeere, Violett und Braun.

2. Farbe mischen
Wer unter den fertig abgepackten Wandfarben nicht das Richtige findet, kann sich jeden beliebigen Farbton mixen lassen. Geht im Farbengeschäft, aber – meist preisgünstiger – auch im Baumarkt.

3. Streichen
Der Untergrund muss trocken sein, kleinere Putzschäden können mit Spachtelmasse ausgeglichen werden. Decke, Fußleisten, Tür- und Fensterrahmen sollten mit Kreppband abgeklebt, Lichtschalter und Steckdosen entfernt werden. Beim Streichen immer mit einem Flachpinsel in den Ecken und an den Kanten zu Decke und Fußboden anfangen. Danach Farbe mit einem Roller erst einmal diagonal auftragen, dann von oben nach unten drüberstreichen. Anschlussbahnen immer nur auf feuchter Farbe ansetzen, damit später keine Ränder zu sehen sind.

Und wenn ihr nun auch noch tolle Accessoires für eure Wohnung wollt, gibt´s hier die passenden Dekoideen: