Netflix: Schaut bei euch jemand mit?

- In eurem Netflix-Konto taucht plötzlich ein neues Profil auf? Oder die Filme, die euch der Streamingdienst vorschlägt passen so gar nicht zu eurem Geschmack? Dann wurde vielleicht euer Account gehackt und jemand Fremdes sieht sich mit eurem Profil Filme und Serien an. Wie ihr herausfindet ob ihr betroffen seid und was ihr dagegen tun könnt, erfahrt ihr hier.

Wurde euer Netflix-Account gehackt?

Die Vorschläge haben nichts mit eurem Geschmack zu tun? Dann wurde vielleicht euer Account gehackt.

Mit Streamingdiensten wie Netflix Serien schauen ist bequem und einfach. Einmal eingerichtet, müsst ihr nur noch E-Mail-Adresse und Passwort eingeben und könnt nach Lust und Laune Filme und Serien ansehen. Doch mit den steigenden Nutzerzahlen ist ein regelrechter Handel mit Netflix-Zugängen entstanden: Zugangsdaten werden im Internet verkauft, um so günstig Lieblingsserien zu streamen. Das bedeutet, jemand anderes verkauft euren Zugang, für den ihr monatlich bezahlt. Das Problem: Wer betroffen ist, merkt es oft gar nicht.

Ist mein Netflix-Account gehackt?

Ihr könnt ganz einfach überprüfen, ob auch euer Account gehackt wurde. So geht's: Loggt euch mit euren Daten ein, klickt rechts oben auf der Seite auf euren Namen und dann auf "Ihr Konto". Bei "Mein Profil" wählt ihr nun "Was sie sich angesehen haben". Nun seht ihr detailliert, was ihr wann angesehen habt. Und stimmt's? Wenn in dieser Liste nun zum Beispiel eine Folge von "Orange is the new Black" auftaucht, ihr von der Serie aber noch nie etwas gehört habt, dann bedient sich ziemlich sicher jemand anderes an eurem Account.

Was kann ich gegen Netflix-Hacker tun?

Die einfachste Möglichkeit (und die von Netflix selbst empfohlene) ist, erst einmal alle verbundenen Geräte zu deaktivieren. Das macht ihr wieder unter dem Menüpunkt "Ihr Konto", wo ihr unter "Einstellungen" den Punkt "Aus allen Geräten ausloggen" wählt. Damit werden alle Geräte, die mit euren Daten angemeldet sind ausgeloggt. Laut Netflix kann es bis zu acht Stunden dauern, bis das geschehen ist. Anschließend solltet ihr unbedingt euer Passwort ändern, damit sich der geheime Mitschauer nicht einfach wieder anmelden kann.

Netflix-Konto sichern

Damit Hacker gar nicht erst an eure Daten kommen, solltet ihr - wie bei allen anderen Accounts auch - aufpassen, wo ihr euer Passwort angebt. Die meisten Passwörter werden über sogenannte "Phishing"-Mails ergaunert. Die sehen täuschend echt aus und fordern euch auf, aus welchen Gründen auch immer, eure Zugangsdaten einzugeben. Bei solchen Mails immer vorsichtig sein!