Will NASA unsere Horoskope ändern?

Panik! Schnappatmung! Geschrei! NASA hat ein 13. Sternzeichen entdeckt und will uns jetzt erklären, dass wir unser ganzes Leben lang die falschen Horoskope gelesen haben. Wie NASA die Tierkreiszeichen und das neue 13. Sternzeichen erklären möchte und ob wir bald alle neue Horoskope brauchen werden?

Die zwölf Sternbilder im Tierkreiszeichen

Die zwölf Sternbilder im Tierkreiszeichen wie wir sie (noch) kennen

Stellt euch eine Verbindungslinie zwischen der Erde und der Sonne vor. Die Erde benötigt ein Jahr, um die Sonne einmal zu umkreisen. In diesem Jahr zeigt die imaginäre Verbindungslinie zwischen Erde und Sonne auf die zwölf verschiedenen Sternkonstellationen, die wir bereits kennen. Daraus haben die Babylonier vor circa 3000 Jahren die uns bekannten Tierkreiszeichen abgelesen. Schon damals lebte man nach einem zwölf Monate Kalender, sodass es logisch erschien, diesem Kalender zwölf Sternzeichen zuzuordnen. Doch wie NASA festgestellt hat, waren die Babylonier etwas schlampig bei ihrer Arbeit.

Gibt es ein 13. Sternzeichen?

Der Schlangenträger - das 13. Sternzeichen

Der Schlangenträger - das 13. Sternzeichen

Das wussten auch schon die Babylonier. Denn tatsächlich durchläuft die Erde im Laufe des Jahres nicht nur zwölf, sondern 13 Sternzeichen. Die Babylonier haben einfach ein Sternzeichen unter den Teppich gekehrt, nämlich den Schlangenträger (Ophiuchus). Außerdem haben die Babylonier das Jahr einfach in zwölf gleich große Abschnitte unterteilt, obwohl die Sternkonstellationen unterschiedlich groß sind und sich die imaginäre Verbindungslinie unterschiedlich lang in den verschiedenen Sternzeichen aufhält.

NASA: Neuer Sternzeichen-Kalender?

Und deshalb hat die NASA den Sternzeichen-Kalender unter Berücksichtigung des 13. Sternzeichens und der neuen Erkenntnisse neu aufgeteilt. Im Sternzeichen Jungfrau steht die Erde jetzt 45 Tage, während Skorpione echt rar sind – in diesem Sternzeichen steht die Erde nämlich nur eine Woche. Es kann also gut sein, dass euer Geburtstag jetzt unter ein anderes Sternzeichen fällt:

Die von NASA angepassten Tierkreiszeichen im Horoskop

Hättet ihr eigentlich ein neues Sternzeichen? Die von NASA angepassten Tierkreiszeichen

Aber Entwarnung: NASA hat eigentlich gar kein Interesse an Sternzeichen. Als Raumfahrtbehörde geht es NASA nämlich eher um die Entdeckung des Weltraums und unserer Galaxie. An Sternzeichen und Horoskope glauben die Wissenschaftler überhaupt nicht!