Multitasking macht uns dümmer als Marihuana

- Frauen geben gerne damit an, echte Profis im Multitasking zu sein. Telefonieren, die Welt retten, Nägel lackieren und das alles am besten gleichzeitig? Überhaupt kein Problem! Dabei ist Multitasking für unser Gehirn und vor allem unsere Intelligenz ziemlich schädlich. Das haben jetzt britische Wissenschaftler herausgefunden …

Frau mit Laptop und Kaffee

Vorsicht, ihr Multitasker: Multitasking macht dumm!

Die neue Staffel von Riverdale läuft im Hintergrund, das Nudelwasser am Herd blubbert vor sich hin, die beste Freundin jammert am Telefon über ihren Liebeskummer und gleichzeitig wird noch eine E-Mail an die Vermieterin wegen der Nebenkostenabrechnung aufgesetzt … keine ganz ungewöhnliche Situation. Gerade Frauen brüsten sich damit multitaskingfähig zu sein. Die Fähigkeit, sich auf mehrere Dinge gleichzeitig konzentrieren zu können, gilt gemeinhin als wünschenswert. In vielen Stellenausschreibungen wird sie sogar als Einstellungskriterium gelistet. Doch beim Multitasking wird unser Gehirn ordentlich in Mitleidenschaft gezogen.

Das haben britische Forscher jetzt auch ganz offiziell bestätigt. So haben Wissenschaftler der Universität London in einer Studie herausgefunden, dass uns Multitasking dumm macht. Bei der Untersuchung mit 1.100 Angestellten kam heraus, dass Multitasking zu einer Abnahme des IQs führt … stärker noch als durch Schlafmangel oder der Konsum von Marihuana!

Wieso Multitasking für unser Hirn schädlicher ist als Marihuana oder Schlafentzug? Grundsätzlich sind unsere Gehirne eigentlich nicht multitaskingfähig. Wenn wir mehrere Dinge parallel machen, kann sich das Gehirn nicht gleichzeitig auf alle Aktivitäten fokussieren. Das führt dazu, dass das Gehirn von einer Aufgabe zur nächsten springt und wieder zurück. Dadurch verlernen wir die Fähigkeit, Dinge zu priorisieren und Entscheidungen zu treffen.

Doch Multitasking lässt sich so leicht nicht vermeiden. Deshalb ist es vor allem in der Ära des Smartphones wichtig, dass wir wieder lernen, Dinge nacheinander zu machen. Das heißt: wenn die Freundin anruft, um über ihren Herzschmerz zu jammern, wird Netflix pausiert. Die Nudeln werden erst nach der Mail an die Vermieterin gekocht und vielleicht können wir ja beim Essen versuchen, das Handy wegzulegen. Klingt schwierig, aber unser IQ ist es uns wert!

Was ihr gegen den IQ-Verlust tun könnt?

Blondinen sind intelligenter

Morgenmuffel sind intelligenter