Darum ist es besser, mit deiner besten Freundin zu verreisen, als mit dem Freund – ein persönlicher Erfahrungsbericht

- Pünktlich zum bevorstehenden Valentinstag verraten wir euch, warum ihr öfters mal ein romantisches Wochenende mit eurer besten Freundin einplanen solltet! 

Mit der besten Freundin verreisen

Girls Trip: Romantische Trips sind nicht nur was für Pärchen!

Wir kennen es alle, auf Social Media Plattformen wie Instagram gibt es heutzutage kaum noch ein Entkommen vor süßen #couplegoals Pärchen-Bildern vor malerischer Kulisse. Jedes Pärchen, so scheint es, definiert sich nur noch übereinander und die tollen Bilder, die sie gemeinsam an jedem noch so fotogenen Spot aufnehmen. Ob er ihr die Hand in die Ferne reicht oder in halb hüpfender Pose rumgeknutscht wird – die wunderbare Landschaft dient meist nur als Status-förderliche Kulisse. Die Reaktion: Es regnet virtuelle Herzen und alle Welt beneidet das glückliche happy couple. Doch muss es tatsächlich immer die große Liebe sein, mit der man auf Reisen Erinnerungen teilt, entspannt Wellness macht oder auf große Wanderung geht? Ich sage ganz klar: Nein! Denn für alle, die bei solchen Bildern trotzdem an #fomo leiden sollten, denen sei gesagt: Packt einfach öfter mal eure beste Freundin ein!

Darum solltet ihr romantische Trips auch mal mit eurer Freundin machen

Woher ich diese Weisheit habe? Von einem romantischen Trip, den ich eigentlich mit meinem Freund geplant hatte. Gemeinsam wollten wir ein entspanntes Wochenende im Hotel Wiesergut in Hinterglemm verbringen. Bis kurzfristig Termine dazwischen kamen. Alleine auf ein romantisches Wochenende? Hm, ne danke. Also rief ich kurzerhand bei einer Freundin von mir an – wir packten unsere Koffer und los ging’s – spontaner Girls-Trip here we come!

Was dann folgte: Die besten und erholsamsten drei Tage seit Langem – in einem der traumhaftesten Hotels diesseits des Äquators, wie gemacht für ein romantisches Hideaway in der verschneiten österreichischen Bergwelt. Schon beim Schritt über die Schwelle des Hoteleingangs schaltet man auf wundersame Weise ab und begab sich in eine Welt, die sich durch die klaren Linien der Architektur sofort entspannend auf einen auswirkte. Ein Wochenende in den Alpen ganz ohne der österreichischen Vollholz- und Hischgeweihromantik. Ein Wochenende ganz im Zeichen der Entspannung und gutem Girls-Talk.

Unser Hotel? Der Himmel auf Erden!

Und während unsere Suite mit dem passenden Namen Hideaway Suite mit allem aufbot, was wie gemacht war für ein #couplegoals-Shoot (um genau zu sein: offene Badewanne mit regionalem Badesalz, eigene Sauna mit Bergblick im Garten, Hot Tub auf der Terrasse und Kamin im Zimmer) war es umso witziger, das volle Romantik-Programm mit seiner besten Freundin abzuziehen. Wir orderten einen ganz wunderbaren Zweigelt (hierbei auch ein großes Lob an den tollen Service im Wiesergut) und genossen all den besonderen Luxus bei guten Gesprächen und hatten dabei den Spaß unseres Lebens. Denn was beste Freundinnen als Reisepartner auszeichnet? Man kann sich einfach das komplette Mädelsprogramm gönnen, es gibt sooo viel zu besprechen und niemand ist genervt wenn man sich die Nägel macht, ständig das Handy zückt, um auch alles bildlich festzuhalten oder Instagram Stories von Freundinnen kommentiert. Jetzt kommentiert man gemeinsam. Entspannungsfaktor: 1000! Beine fürs Hot Tub nicht rasiert? Mit hässlicher Gesichtsmaske in der Badewanne? Egal! Geteiltes Leid ist schließlich halbes Leid. Auch was die Tagesplanung angeht herrscht Einigkeit. Eine entspannte Rodeltour und Sonne tanken auf der (ohne ständig übertreiben zu wollen aber wirklich: ganz wunderbaren) Wieseralm am Reiterkogl. Ein Glas Weißwein in Ehren kann hier niemand verwehren – denn das Action-Programm des Freundes hat an diesem Wochenende Pause. Stattdessen: Kaiserschmarrn mit Alpenpanorama – und ein bisschen sehen und gesehen werden. Aber nicht so, wie wir das aus Kitzbühel kennen, sondern mit deutlich mehr Understatement!

wiesergut

Flitterwochen in der Freundinnen-Version? Unbedingt empfehlenswert!

Ansonsten verlassen wir das Hotel beinahe wie ein Honeymoon-Pärchen fast gar nicht mehr. Der nächstgelegene Après-Ski-Laden kann mit dem hauseigenen Spa-Bereich einfach nicht mithalten. Während wir aus der Sauna und dem Pool den Skifahrern auf der Piste zuschauen können, denken wir über das aus regionalen Zutaten zubereitete Dinner am Abend nach – Hirschgulasch aus eigener Jagd? Yes, please! Zugegeben: Ein Wochenende wie dieses ist Luxus pur und nicht ständig drin, einmal sollte man es sich aber auf jeden Fall mal gönnen – am besten mit der besten Freundin!

Fest steht also: Der nächste Girls-Trip kommt bestimmt – und Hinterglemm, wir kommen wieder!

Mehr Informationen zum Hotel findet ihr hier: www.wiesergut.com