Low Carb Diät

- Die Low Carb Diät ist absolut im Trend. Das liegt mitunter an zahlreichen Stars, die auf kohlenhydratreduzierte Kost schwören, um einige Pfunde zu verlieren. Aber wie gesund ist der Verzicht auf Kohlenhydrate wirklich, welche Low Carb Diäten gibt es und wie funktionieren sie im Alltag? Wir haben alle Infos zum Diättrend der Stunde und verraten, für wen die Low-Carb-Methode zum Abnehmen tatsächlich geeignet ist.

Wie funktioniert eine Low Carb Diät?

Low Carb bedeutet übersetzt wenig Kohlenhydrate und damit ist das Prinzip von Low Carb Diäten auch schon kurz und knapp erklärt. Wenig Kohlenhydrate - das bedeutet: Zucker, Süßigkeiten, Getreideprodukte wie Brot oder Nudeln, Fast Food, Kartoffeln und Reis werden vom Speiseplan gestrichen. Auch Obst darf nur in kleinen Portionen konsumiert werden, und auch nur bestimmte zuckerarme Sorten wie beispielsweise Beeren. Grundsätzlich spricht man von "Low Carb" wenn weniger als 100 Gramm Kohlenhydrate am Tag konsumiert werden. Somit bleiben starke Blutzuckerschwankungen und damit auch Heißhungerattacken aus, der Insulinspiegel bleibt niedrig und der Fettabbau kann auf Hochtouren laufen. Wie viele Kohlenhydrate tatsächlich auf den Teller kommen, entscheidet sich aber je nach Diät-Konzept, von denen es inzwischen etliche gibt. Zu den bekanntesten Low Carb Diäten zählen u.a. die South Beach Diät, die Scarsdale-Diät oder die Logi-Methode, die den glykämischen Index der Lebensmittel in den Fokus stellt. Eine der extremsten Low-Carb-Formen ist die Atkins-Diät, die fast komplett auf Kohlenhydrate verzichtet und daher auch als umstritten gilt.