Dieses Model hörte auf nur 500 Kalorien am Tag zu essen - jetzt ist sie Plus-Size-Model

Beim Thema "Body Positivity" kommt die High-Fashion-Welt leider immer noch nicht hinterher. Liza Golden-Bhojwani, ein ehemaliges Laufstegmodel, weiß darum nur zu gut. Golden-Bhojwani hat die Branche verlassen, um sich in ihrem Körper wieder wohl zu fühlen. Auf die Bedürfnisse des Körpers zu hören und gleichzeitig extrem dünn zu sein – ein Ding der Unmöglichkeit. Über Instagram dokumentierte das Model ihren Weg vom hungernden Laufstegmodel, das nur 500 Kalorien am Tag zu sich nahm bis hin zur einer normalen Figur, mit allen Höhen und Tiefen die dieser Schritt für ihre Karriere bedeutete.

Liza Golden-Bhojwani spricht offen über den Figurdruck in der Modelbranche

Liza Golden-Bhojwani spricht offen über den Figurdruck in der Modelbranche

Liza Golden- Bhojwani: Hungern für die Modelfigur

Liza Golden- Bhojwani befindet sich 2012 auf dem Höhepunkt ihre Model-Karriere. Neben einigen Jobs und einem strengen Workout-Plan standen 20 Edamame-Bohnen am Tag auf ihrem Speiseplan. Ihr von der Modelagentur vorgegebene Verzicht zahlt sich aus: sie lief für alle großen Designer und wurde von der Vogue als neues, aufstrebendes Gesicht gefeiert. Doch neben ihrem wahnsinnigen Erfolg war Liza unglücklich. "Ich dachte mir, dass ich immer noch dünn sein könnte, wenn ich ein bisschen mehr essen würde, damit ich mich nicht mehr so schrecklich fühle," sagte sie - und begann zu essen.

Ich mogelte mich durch die New York Fashion Week. Als ich jedoch in London ankam, sah ich erste Veränderungen im Spiegel. Ich sagte logischerweise kein Wort, um mir die Karriere nicht zu zerstören

Sie verfiel ins andere Extrem, trainierte hart und aß nur noch Gemüse. Nach der Mailänder Fashion Modewoche wurde sie dennoch wegen ihrer "fetten Oberschenkel" kritisiert. Der Druck verleitete sie, ihren Gelüsten nachzugeben: "Ich konnte den Schokoladen-Croissants einfach nicht widerstehen". 2014 nahm sie ihr Sportprogramm wieder auf und ernährte sich auf einer Basis von 800 bis 1200 pro Tag. Auf Instagram sagt sie: "Ich war noch nie so gut trainiert, hatte sogar ein Sixpack. Für Victoria’s Secret und andere Marken war ich aber immer noch nicht fit genug."

Den Wendepunkt brachte eine Reise nach Indien

Eine Selbstfindungsreise nach Indien beendete das Auf und Ab um ihre Figur. Sie lernte ihren Mann kennen und änderte ihren Lebensstil radikal. Heute isst sie, worauf sie Lust hat - für ihre "wahre Form". Sie hat Größe 44 und ist inzwischen wieder bei drei Model-Agenturen unter Vertrag. Und wir finden, besser und femininer könnte sie nicht aussehen!