Kuschlige Wohntrends für den Herbst

- Langsam wird es früher dunkel und die Blätter beginnen sich zu färben. Einigen Sommerliebhabern gefällt das gar nicht, läutet der Herbst doch die regenreiche graue und kalte Winterzeit ein. Aber der Herbst hat etwas wunderbares: Man verbringt wieder mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Also höchste Zeit mal auszumisten, neu zu streichen und sich gemütlich einzurichten. Wir haben kuschlige Wohntrends für den Herbst!

Lasst den Herbst in eure Wohnung!

Ausmisten im Herbst

Eigentlich ist der Frühling mit seinem Frühjahrsputz dafür prädestiniert. Aber wie befreiend die Weihnachtszeit in der aufgeräumten Wohnung sein kann, weiß erst, wer es mal selbst gemacht hat. Schränke aussortieren, Kleidung spenden, die Kosmetik durchschauen - auch da kann vieles weg. Einmal ordentlich durchputzen an einem verregneten Tag kann übrigens auch relativ befreiend wirken!

Abnehmen im Haushalt - stimmt das wirklich und wie viel Kalorien verbrennt man tatsächlich beim Hausputz?

Farben im Herbst 2016

Diese Farben sind angesagt und genau das richtige für den Herbst 2016. Wir freuen uns schon auf das Umdesignen! Beerentöne, Cremeweiß, Orange, Grün, Pink, Kontraste, Rot, Blau, Rosa, Gelb. Das gilt nicht nur für die Modewelt, sondern auch für eure eigenen vier Wände. Bringt Farbe ins Haus und stimmt euer Gemüt auf die kalte Jahreszeit ein. Gelb schafft Optimismus in der grauen Zeit, Rot kann vieles: Aggressionen schüren, aber auch Motivation bringen. Cremeweiß mit Akzenten in Beerentönen wirkt harmonisch-gemütlich und schafft eine Wohlfühlatmosphäre. Versucht es doch mal mit etwas neuer Farbe in Form von Kerzen, Lampenschirmen, Gardinen, Kissenbezügen, oder gar einem neuen Teppich, einer Sofadecke oder neuem Geschirr. 

Trends im Herbst und Winter 2016

Möbel, Decken und Deko für den Herbst 2016

Kuschlig soll es sein, was bietet sich da an? Decken und Teppiche dürfen ruhig dicker werden, kuscheliger und weicher. Warme Töne von Gelb bis Braun eignen sich hier besonders. Die meist große Raumfläche, die ein Teppich einnimmt, sollte farblich eher gedeckt sein, als unglaublich aufzufallen - sonst riskiert ihr eine unnötige Unruhe im Raum, die doch gerade zur Herbst- und Winterzeit vermieden werden sollte.

In Sachen Deko sind filigrane Details im Trend: Eine Teekanne oder Vase in länglicher Form, ein puristischer Kerzenständer, Dekorationselemente, Kakteen im Bücherregal, herbstliche Blumen und viele Möglichkeiten mit Glühbirnen in stehender und hängender Form. Außerdem: Holz und Leder! Hier findet ihr noch mehr Dekorationstipps:

Second Hand Möbel online 

Second Hand Möbel und Antiquitäten haben weiter eine besondere Bedeutung. Schon seit einigen Jahren finden sich wieder vermehrt Omas dreibeinige Couchtische, Plattenspieler, Ausklapp-Sofas, Ohrensessel und Küchenstühle im Inventar junger Menschen. Modernes Wohndesign lässt sich hervorragend mit antiken Second-Hand-Möbeln verbinden. Dabei sind klarere Formen angesagter, als barocke, verschnörkelte Riesenmöbelstücke. Günstige Second-Hand-Möbel finden sich vor allem auf kleineren Flohmärkten, in Möbelhäusern der Caritas, oder mit etwas Glück auf Internetportalen wie eBay-Kleinanzeigen. Weniger Erfolg wird man auf professionellen Märkten haben, weil hier die Preise hochgedrückt werden.

Second Hand aus erster Hand: Da der Trend nun mal seit ein paar Jahren besteht, alte Möbel zu restaurieren und relativ preiswert nochmal auf den Markt zu bringen, sind viele Läden auf den Zug aufgesprungen, verkaufen allerdings kein Second Hand, sondern neu produzierte Ware mit dem Siegel der Antiquität. Hier ist Vorsicht geboten.

Natürlichkeit und Gemütlichkeit - Trends im Herbst

Durch den Wunsch nach Coolness und Natürlichkeit bei gleichzeitiger heimischer Gemütlichkeit sind Kontrast-Kombinationen im Trend. Betonboden in Bad oder Küche, aber Parkett im Wohnzimmer und Teppich im Schlafzimmer - es zeigt sich deutlich ein Wandel im Design und Wohnen Richtung Wohlfühlfaktor. Zwar sind minimalistische Einrichtungsgegenstände noch immer im Trend, werden aber mit gemütlichen und traditionellen Ideen vermischt, wie Teekannen, Kerzenständern, Teppichen und Decken, Obstschalen, Zeitungsständern und Hängeblumen. Dieser Trend wird sich auch 2017 noch deutlicher zeigen.