Micro Cheating: Wann beginnt eigentlich Fremdgehen?

Schön, dass es jetzt auch einen Begriff für die kleinen Geheimnisse unter Partnern gibt. Micro Cheating. Davon hatte ich bis gestern noch nie etwas gehört, aber das Gefühl kenne ich, wenn auch mittlerweile nur noch als Erinnerung. Und jetzt ist Micro Cheating das ganz große Ding, so eine Art taktische Nuklearwaffe in Beziehungen. Wehe wenn die Bombe hochgeht! Aber ab wann wird’s eigentlich gefährlich? Wann beginnt fremdgehen eigentlich? Muss ich mir Sorgen machen, weil unser DHL-Bote eine Sahneschnitte ist?

Was bestellt sie denn jetzt schon wieder? Egal, Hauptsache die Sahneschnitte von DHL liefert es aus.

Was bestellt sie denn jetzt schon wieder? Egal, Hauptsache die Sahneschnitte von DHL liefert es aus.

Letztes Jahr in der Vorweihnachtszeit war meine Freundin traurig. Fast täglich bekam sie Pakete. Aber keines wurde von unseren angestammten DHL-Boten geliefert. Ein Bild von einem Mann. Groß, stark, ein bisschen wie der Typ aus der Coke Light-Werbung von anno dazumal. Und dieses Lächeln erst! Ganz objektiv kann ich verstehen, dass Frau ihn anhimmelt. Meine Freundin war beileibe nicht die einzige in der Nachbarschaft, die plötzlich kein schlechtes Wort mehr über DHL verlor.

Nun könnte ich natürlich eifersüchtig sein. Meine Freundin hörte gar nicht auf zu schwärmen. Und wenn sie erst mit der Nachbarin quatschte … Ich möchte nicht wissen, welche Bilder ihr durch den Kopf gingen. Ist das schon Fremdgehen? Ist das Micro Cheating? Würde ich die australische Psychologin Melanie Schilling um ihre Meinung bitten, wahrscheinlich ja. Wenn ich mich selbst frage, eindeutig nein. Obwohl ich anfangs schon ein bisschen gekränkt war.

Lass sie doch schwärmen! Erstens ist der Paketbote wirklich ein netter Typ, ich freue mich selbst diebisch, wenn ich ihm begegne. Und zweitens finde ich es nicht schlimm, wenn der Alltag durch ein paar Eitelkeiten aufgepeppt wird. Kleine Geheimnisse erhalten die Glut. Zumindest in einer gefestigten Beziehung. Es ist völliger Blödsinn, sich ganz und gar, in jeder Sekunde, mit jeder Hautschuppe nur auf den Partner zu fixieren. Das ist ein emotionaler Knast, in dem beide Seiten in Einzelhaft zerbrechen.

Die Anzeichen für Micro-Cheating, die meine lieben Kolleginnen in der Redaktion zusammengetragen haben, habe ich mir trotzdem durchgelesen. Ich bin froh, dass ich lächelnd abwinken konnte. Früher übrigens, als die Liebe ganz frisch war und von irrationalen Verlustängsten geknebelt, war das ganz anders. Da hätte ich nur vom kettenrauchenden, grummelnden Hermes-Zwerg liefern lassen.

Erleuchtung garantiert: Mehr von "Verstehst du Mann?" findest du hier.