Kettlebell Training: Alles zum Workout mit der Kugelhantel

- Das Training mit der Kettlebell ist schweißtreibend. Denn so klein und unscheinbar die Eisenkugel mit den Griffen auf den ersten Blick auch sein mag - ein Workout mit der Kugelhantel hat's in sich und ist ein effektives Ganzkörperworkout. Vorausgesetzt man beachtet einige wichtige Dinge!

Kettlebell Training

Hanteln waren gestern – jetzt wird mit sogenannten Kettlebells trainiert. Das Training mit der Kugelhantel kräftigt den ganzen Körper - vorausgesetzt man beherrscht die richtige Technik!

Die zwei Grundtechniken beim Kettlebell Training

Wem Training mit Hanteln auf Dauer zu langweilig wird, sollte sich unbedingt mal an Kettlebells wagen. Die Kettlebell ist eine Eisenkugel mit Griffen, die es in unterschiedlichen Gewichtsklassen gibt - in der Regel zwischen 4 und 50 Kilogramm. Übungen mit der Kettlebell trainieren den ganzen Körper und es gibt zwei Grundtechniken: Übungen, bei denen die Kettlebell gehalten oder gedrückt wird - und Übungen, bei denen die Eisenkugel geschwungen wird. Beim Kettlebell-Workout werden gleich mehrere Fitness-Komponenten trainiert: Kraft und Kraftausdauer, Herz und Kreislauf, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordinationsfähigkeit. Wichtig ist jedoch eine korrekte Ausführung, eine Einweisung durch einen Trainer ist für Anfänger also unbedingt notwendig. Viele Fitnessstudios bieten inzwischen Kettlebell-Training an - aber auch Personal Trainer sind in aller Regel mit dem beliebten Fitnessgerät vertraut.

Beim Kettlebell-Training werden besonders der Rumpf, die Beine, die Arme und die Schultern gefordert. Also große Muskelgruppen, das macht das Workout mit der Kugelhantel zum absoluten Fatburnertraining. Dabei muss eine Trainingseinheit gar nicht besonders lang sein - 20 Minuten sind schon ausreichend (2-3 x die Woche), um Effekte beim Bodyshaping zu erzielen. Kurze, heftige Intervalle treiben den Puls in die Höhe und die Fettverbrennung auf ein Maximum - auch der Nachbrenneffekt ist bei diesem Intervall-Training nicht zu verachten. In dem Zusammenhang solltet ihr euch das mal ansehen: HIIT Training ist ein echter Fettkiller

Abnehmen am Bauch: Geht das?

Abnehmen am Bauch, dabei aber bitte keinen flachen Hintern oder eingefallene Wangen riskieren - das ist die Wunschvorstellung vieler Frauen, wenn es darum geht das ein oder andere Kilo zu verlieren. Aber ist Abnehmen an gezielten Körperstellen tatsächlich möglich? Wir haben eine Fitness-Expertin gefragt!
Wie funktioniert abnehmen am Bauch?
Artikel lesen

Übungen mit der Kettlebell

Arm Kettlebell Snatch

Arm Kettlebell Snatch

Übung: Arm Kettlebell Snatch

Der Kettlebell Snatch ist neben dem Kettlebell Swing die wohl effektivste Fitnessübung mit der Kugelhantel. Die hüftstreckende Muskulatur und der Rücken werden dabei intensiv trainiert. Durch die Überkopf-Komponente wird aber auch die Schulterpartie effektiv gekräftigt!

Russian Kettlebell Swing

Russian Kettlebell Swing

Übung: Russian Kettlebell Swing

Der Kettlebell Swing ist die wohl bekannteste Übung mit der Kugelhantel und besonders effektiv für den Muskelaufbau. Beim Russian Kettlebell Swing sollte man sich voll und ganz auf die Streckung und Kraftentwicklung aus der Hüfte konzentrieren. Die Kettlebell wird ohne weiteres Heben, sondern mit Schwung aus den Armen auf Brusthöhe befördert.

Bauchübung: Kettlebell Russian Twist

Kettlebell Russian Twist

Übung: Kettlebell Russian Twist

Mit der Übung Kettlebell Russian Twist wird der ganze Rumpf gefordert und trainiert. Sowohl die schräge Bauchmuskulatur als auch die gerade und die untere Bauchmuskulatur wird durch die isometrische Haltearbeit stark beansprucht. Arme, Schultergürtel, Rücken sowie Hüftbeuger müssen auch unterstützen und werden gleich mittrainiert!

Kettlebell High Pull

Kettlebell High Pull

Übung: Kettlebell High Pull

Beim Kettlebell High Pull handelt es sich um eine Variante des Kreuzhebens. Rücken-, Gesäß- und Beinmuskulatur werden genauso gefordert wie die Arm-, Nacken- und Schultermuskulatur.

Auch das solltet ihr euch mal ansehen: Neue Studie belegt, dass Kalorien zählen nichts bringt und so bringt ihr die Fettverbrennung auf Hochtouren!