Nach iPhone 8 und iPhone X: Jetzt faltet Apple das Display zusammen

- Sind iPhone 8 und iPhone X wirklich Apples Next Big Thing? Zum zehnjährigen Jubiläum des iPhones hat Apple gerade erst zwei ziemlich beste Smartphones vorgestellt. Doch schon jetzt arbeiten ie Entwickler an einem ganz besonderen Nachfolger. Das nächste iPhone soll ein faltbares Display bekommen. Was es damit auf sich hat und alle Fakten  wie Preise, Ausstattung, Funktionen und Design zu den bislang besten iPhones aller Zeiten ...

Apple arbeitet schon an der nächsten iPhone-Revolution und will bald ein faltbares Display auf den Markt bringen.

Apple arbeitet schon an der nächsten iPhone-Revolution und will bald ein faltbares Display auf den Markt bringen.

Neues iPhone mit faltbarem Display

Das wäre ja der Hammer. Glaubt man der Tech-Community, steckt Apple bereits im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium für die nächste Smartphone-Revolution. Zwar wurden iPhone 8 und iPhone X gerade erst vorgestellt, aber in Cupertino lehnt man sich nicht zurück. Ein faltbares Display muss her! Das nächste iPhone könnte also wieder etwas ganz besonderes werden. Die entsprechenden Patente hat Aplle schon vor Jahren angemeldet.

Chef-Designer Jony Ive hat in einem Interview mit der japanischen Webseite "Brutus Casa" bereits verraten, dass man bei Apple "einige neue Ideen und Konzepte" verfolgt. Und beim südkeranischen Hersteller LG soll bereits eine Apple Task Force eingerichtet worden sein, die mit Hochdruck an den neuen faltbaren iPhone-Bildschirmen arbeitet.  Experten gehen allerdings davon aus, dass die Klapphandys nicht vor 2020 auf den Markt kommen ...

Immerhin hat Apple bis dahin zwei ziemlich beste iPhones im Angebot, und es ist davon auszugehen, dass da noch das eine oder andere Update folgt. Hier bekommst du schon mal den Überblick über die Features von iPhone 8 und iPhone X.

Das iPhone 8 ist da, das iPhone X lässt auf sich warten

iPhone 8 und iPhone X wurden auf der Apple-Keynote am 12. September im neuen Steve Jobs Theater in Cupertino vorgestellt. Ab dem 15. September könnt ihr das iPhone 8 vorbestellen, am 22. September kommt es in die Läden. Die Lieferung des iPhone X verzögert sich noch aufgrund der hohen Nachfrage und damit verbundener Lieferengpässe.

Nomen est omen: iPhone 8 oder iPhone X? Beides!

Wie heißt das neue iPhone? Das wurde im Vorfeld der Präsentation immer wieder gefragt. Bis dahin hatte Apple die Modelle hübsch durchnummeriert – mit zwei Ausnahmen: Auf das ursprüngliche iPhone folgte das iPhone 3G und 2016 kam mit dem iPhone SE ein Sondermodell für Liebhaber kleiner Displays. Apple blieb sich einerseits treu: Das neue "reguläre" Gerät heißt also iPhone 8. Aber dazu gibt es auch die Luxusvariante iPhone X – schließlich wurde das erste iPhone 2007 auf den Markt gebracht – vor ziemlich genau zehn Jahren.

Das iPhone-Design: Drei Farben hinter Glas

Die neuen iPhones gibt es in den drei Farben Space Grau, Silber und Gold. So weit so bekannt. Neu ist, dass Vorder- und Rückseite aus Glas bestehen, und zwar dem "widerstandsfähigste Handy-Glas aller Zeiten", wie Apple stolz verkündete.

Gesichtserkennung mit 3D! Was wird aus Touch ID?

Nur das neue iPhone 8 hat den Fingerabdrucksensor behalten. Die Touch ID-Funktion ist beim iPhone X allerdings schon weggefallen. Dafür gibt es mit Face ID eine ziemlich ausgefeilte Funktion zur Gesichtserkennung: Ein 3D-Sensor auf der Vorderseite scannt das Gesicht des Besitzers und kommt sogar mit Veränderungen, etwa einem neu gewachsenen Bart, klar.

Wasserdicht und kabelloses Laden

Heute kann es regnen, stürmen oder schneien: iPhone 8 iund iPhone X sind endlich wasserdicht. Außerdem neu und sehr praktisch: Beide Phones lassen sich kabellos aufladen.

Wo ist der Homebutton beim iPhone 8?

Viele hatten es befürchtet, nun ist es wahr geworden: Apple hat beim iPhone X den klassischen Homebutton geopfert. Das iPhone 8 wird damit wohl das letzte Handy mit dem kultigen Schalter sein.

OLED-Display: Wie groß wird das iPhone 8?

Beim Bildschirm zog Apple mit den Konkurrenten gleich: Das iPhone X ist mit einem modernen OLED-Display ausgestattet sein. OLED steht für Organic Light Emitting Diode – ist eine Technologie, die selbstleuchtendes organisches Material nutzt. Dadurch entfällt die Hintergrundbeleuchtung, das Gerät kann also schmaler werden. Das randlose Display ist 5,8 Zoll (Bildschirmdiagonale) groß: Weil es die gesamte Vorderseite des iPhone X einnimmt, ist das Gehäuse im Vergleich zum iPhone 7 nicht größer. Beim iPhone 8 kommt ein "klassisches" Retina-Display zum Einsatz, freilich mit einer nochmals besseren Auflösung.

Jetzt kommt 's dicke: Preise und Speicher beim iPhone 8

Beim Preis hat Apple eine Schallmauer durchbrochen: Das iPhone X gibt es ab 1.149 Euro (64 GB-Speicher), da ist das iPhone 8 mit 799 Euro Einstiegspreis fast schon ein Schnäppchen. Von beiden Phones gibt es nur zwei Modell: eines mit 64 GB Speicher und eines mit 256 GB.

Neues Betriebsystem iOS 11: Macht euch bereit für animierte Emojis!

Richtig gehört! Ein Leak des neuen Apple Betriebssystems iOS 11 schaffte es jetzt auf die Social Media-Plattform Reddit. Die wohl wichtigste Neuerung? Animierte Emojis! Eine Vorstellung davon, wie das Ganze aussehen soll, könnt ihr hier bekommmen:

Natürlich ist diese Info bisweilen noch mit Vorsicht zu genießen, schließlich handelt es sich dabei um keine offiziell von Apple bestätigte Mitteilung. Jedoch stammt die Info von einer verdeckten URL einer Apple Website - und hat sich wie ein Lauffeuer auf allen Tech-Seiten verbreitet. Bleiben wir also weiterhin gespannt.