Laut Studie: Hunde sind doppelt so schlau wie Katzen

- Wer dachte, dass Hunde liebenswerte Trottel sind und Katzen der Inbegriff von tierischer Intelligenz sind, liegt falsch! So konnte eine Studie jetzt nachweisen, dass Hunde tatsächlich doppelt so klug wie Katzen sind. Woran das liegt? 

Hund in Schaukel

Von wegen liebenswerter Trottel - Hunde sind eigentlich Intelligenzbestien!

Hunde flippen aus, wenn man einen Stock wirft und sie ihn wieder holen dürfen. Oder einen Ball. Quietschende Spielzeuge lieben sie auch. Kein Wunder also, dass Hunde das Image eines liebenswerten Trottels haben. Katzen hingegen gelten als intelligent, vor allem weil sie sich immer auf den Schößen von kriminellen Genies herumtreiben, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Doch die Wahrnehmung trügt: Tatsächlich sind Hunde die wahren Intelligenzbestien!

 

Wissenschaftlich bestätigt hat das jetzt eine Studie des Vanderbilt Brain Institutes in Nashville, Tennessee. Die Forscher der Vanderbilt University haben die Gehirne verschiedener Tiere untersucht und miteinander verglichen. Darunter auch Hunde und Katzen. Dabei kam heraus, dass Hunde neben Waschbären zu den intelligentesten Tierarten der Welt gehören. Erklärung: im Vergleich zu anderen Tieren haben sie eine relativ hohe Anzahl an Gehirnzellen in der Großhirnrinde – doppelt so viele wie Katzen.

 

„Um einen Kontext für unsere Befunde zu schaffen: Menschen haben doppelt so viele Gehirnzellen wie Gorillas“, erklärt Suzana Herculano-Houzel von der Vanderbilt University gegenüber Seeker. Das verdeutlicht, wie viel komplexer und flexibler Hunde im Vergleich zu Katzen denken können. Denn es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen der Anzahl der Gehirnzellen und Intelligenz. Die Gehirnzellen in der Großhirnrinde dienen der Informationsverarbeitung. Dieser Teil des Gehirns kann Informationen aus verschiedenen Quellen miteinander verbinden und assoziieren, Muster erkennen, Entscheidungen aufgrund von früheren Erfahrungen treffen sowie Vorhersagen für die Zukunft machen. 

Hat eine Tierart viele Gehirnzellen in der Großhirnrinde, kann sie sich also viel komplexer und flexibler verhalten. Also unterschätzt euren Hund besser nicht, er ist schlauer, als ihr dachtet!

Noch mehr coole Facts über Hunde:

Menschen mögen Hunde lieber als andere Leute

Hunde haben die beste Menschenkenntnis

Hunde verstehen wirklich, was wir zu ihnen sagen