Hunde haben die beste Menschenkenntnis

- Die Wissenschaft hat jetzt bestätigt, was wir insgeheim schon immer geahnt haben: In Sachen Menschenkenntnis können wir uns von Hunden noch einiges abschauen, denn die haben ein Näschen für die Charaktereigenschaften von uns Zweibeinern. Diese Studie hat es herausgefunden!

Gut oder Böse? Diese Studie hat herausgefunden, dass Hunde gute Menschenkenntnis haben

Gut oder Böse? Diese Studie hat herausgefunden, dass Hunde gute Menschenkenntnis haben

Wie könnte man diesen süßen Kulleraugen nicht trauen? Das ist nahezu unmöglich und noch dazu, wie wir jetzt wissen, unnötig! Denn: Hunde erkennen, ob eine Person zu den Guten oder doch eher zu den Bösen gehört. Zu diesem Ergebnis kam eine in Japan durchgeführte Studie, an der die psychologische Fakultät der Kyoto Universität sowie die Abteilung für Verhaltensforschung der Hokkaido Universität beteiligt waren.

Und so lief das Ganze ab: Aufgabe der Hundebesitzer war es, folgende Situation - im Beisein ihrer Vierbeiner natürlich - durchzuspielen. Die Hundebesitzer mussten, so Metro, ein Gefäß öffnen und an dieser Aufgabe scheitern, woraufhin sie zwei Mitarbeiter um Hilfe baten. An dieser Stelle wurden zwei verschiedene Szenarien nachgestellt:

1) Während einer der Helfer dem Hundebesitzer beim Öffnen des Behälters unter die Arme griff, stand der zweite Mitarbeiter tatenlos daneben.

2) Ein Mitarbeiter legte ein passives Verhalten an den Tag, der Zweite weigerte sich aber offensichtlich zu helfen. 

Anschließend boten die involvierten Mitarbeiter dem anwesenden Hund ein Leckerchen an. In der ersten Situation bevorzugte der beste Freund des Menschen keinen der beiden Beteiligten. In Situation 2 hingegen ließ der Hund den Hilfe-Verweigerer links liegen und holte sich seine Belohnung bei der teilnahmslosen Person. Die Hunde straften also das schlechtere und unkollegialere Verhalten ab.