Hit the City - Stockholm mit den Jungs von Eskobar

- Schweden ist bekannt für außergewöhnlich gute Musik, maßgeblich daran beteiligt sind auch die melancholischen Schwedenpopper von "Eskobar". Bereits seit den 90er Jahren machen Robert Birming (Schlagzeug), Frederik Zäll (Gitarre), und Daniel Bellqvist (Gesang) zusammen Musik. Inzwischen haben sie ihr fünftes Album "Death in Athens" veröffentlicht, das hymnisch elegisch von der Liebe und dem Leben erzählt. Für unsere Reiserubrik "Hit the City" stellen Frederik und Robert ihre Heimatstadt Stockholm vor.

 Das sind die Jungs von Eskobar, die mit

Das sind die Jungs von Eskobar, die mit "Death in Athens" nun ihr fünftes, grandioses Album veröffentlichen (von links): Robert Birming (Schlagzeug), Daniel Bellqvist (Gesang), und Frederik Zäll (Gitarre)

Wo läuft die beste Musik?
Frederik Zäll: In der Radisson Hotel Sky Bar (nimm den roten Aufzug!) und in Mosebacke in Slussen, Stockholm.

Wo krieg ich nachts noch was Leckeres zu essen?
Robert Birming: Im Restaurant Gondolen auch in Slussen.

Welchen Laden sollte ich unbedingt besuchen?

Frederik Zäll: Östermalms Saluhall, die Essenshallen.

Robert Birming: NK (Nordiska Kompaniet).

Wo traue ich meinen Augen kaum?

Frederik Zäll: Mein Ausblick zuhause über den Stockholmer Hafen.

Robert Birming: Im Wasa Museum.

Wo kann ich mich hinflüchten?

Frederik Zäll: In das Blockhusuddens Kafé.

Robert Birming: Ins Fra.

Welche lokale Spezialität wird total überschätzt? Welche unterschätzt?

Frederik Zäll: Fiskbullar (Fisch mit Minze) ist überschätzt, unterschätzt ist Kroppkakor (schwedische hausküche)

Robert Birming: Flusskrebs ist überschätzt, Kartoffeln dagegen unterschätzt.

Wo treffe ich die nettesten Leute?

Frederik Zäll: Im Club Mosebacke.

Robert Birming: Überall.

Alle Reisetipps "Hit the City" gibt es hier: Erfurt mit Clueso, New York mit Adam Green und viele mehr.