Heiße Schokolade

Schokokuchen, Schokomuffins, Schokokekse, Schokomousse, Schokoeis: Wir lieben Schokolade in all ihren wunderbaren Varianten. Für unser Leben gern gönnen wir uns ein saftiges Stück Kuchen oder luftig-lockere Mousse au Chocolat. Auch in flüssiger Form sind wir Schokolade alles andere als abgeneigt. Stichwort: heiße Schokolade! Unsere Rezepte sind zum Dahinschmelzen.

Heiße Schokolade selber machen

Heiße Schokolade trinken wir nicht nur im Winter gern!

Zu viel Schokolade auf einmal? Dieser Satz wird uns niemals über die Lippen kommen. Stattdessen schlürfen wir lieber eine cremige heiße Schokolade, die uns das Frühstück und kalte Wintertage versüßt. Heiße Schokolade ist das beste Gegenmittel für Alltagsstress, Herzschmerz, Müdigkeit und die täglichen Wehwehchen. Lange Rede, kurzer Sinn: heiße Schokolade macht die Welt ein kleines Stückchen besser.

Laut Studie: Darum sollten wir jeden Tag Schokolade essen

Schokolade ist gesund
Diesen Krankheiten beugt Schokolade vor
Artikel lesen

Rezept für heiße Schokolade

Heiße Schokolade selber machen Rezept für Hot Chocolate

Schokolade zum Frühstück: Die perfekte heiße Schokolade muss cremig sein!

Für 2 Portionen benötigt ihr:

120 g Schokolade (Vollmilch, weiße oder dunkle Schokolade)

325 ml Milch

1 TL Zucker

75 ml Sahne

Zubereitung Heiße Schokolade:

Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit Milch und Zucker in einen Topf geben. Unter Rühren erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Sahne dazugeben und verrühren. In Tassen füllen und mit Marshmallows, Kakaopulver oder Zimt garniert servieren. Hmmmm, das tut gut!

Vegane heiße Schokolade

Vegane heiße Schokolade könnt ihr mit pflanzlicher Milch (Mandelmilch, Reismilch, etc.) und dunkler Schokolade zubereiten. Da Bitterschokolade meist ohne tierische Produkte auskommt, ist sie auch für Veganer geeignet. Für den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass ihr keine Schokolade griffbereit habt, könnt ihr auch Kakaopulver für eine vegane heiße Schokolade verwenden.