Heidi Klum und Seal: Trash-Hochzeit in Malibu

Peinliche Perücken, eingeflochtene Corn-Rows und ein Elvis-Imitator als Pastor: Heidi Klum und Seal gaben sich am Samstag bei einer abgefahrenen Trash-Hochzeit erneut das Ja-Wort! Die jährliche Erneuerung ihre Ehe-Gelübdes wurde dieses Jahr in Proleten-Manier gefeiert.

Corn-Rows und prolliges Spitzen-Brautkleid, bei dem schon der Anblick Transpiratiosnprobleme bereitet: Kein Rückfall in die 80er, sondern die Trash-Hochzeit des Jahres! Heidi Klum gab ihrem Liebsten Seal am Samstag in Malibu erneut das Ja-Wort. Geheiratet wurde in Proleten-Manier: Heidi präsentierte ihren runden Babybauch im tiefst ausgeschnittenen Spitzen-Brautkleid und mit geflochtenen Corn-Rows. Dazu trug das an sich stilsicher Topmodel dicke Klunker und steckte sich sogar eine (Fake-)Zigarette in den Mund.

Und auch Seal ließ sich in Sachen "Trash-Outfit" nicht lumpen und trat mit Vokuhila-Perücke, Jeans-Weste und Kamera-Tasche vor den Traualtar!

Auch die über 100 Gästen erschienen zum Hochzeits-Motto "White Trash" in Geschmacklosigkeiten aller Art und selbst der Pastor präsentierte sich in einem Elvis-Look-a-Like Outfit!

Das erneute Brautpaar wiederholte damit zum vierten Mal ihr Ehegelübde. Vor vier Jahren heirateten Heidi Klum und Seal ganz romantisch in Mexiko. Die jährliche Erneurung ihres Ehe-Versprechens sollte dieses Jahr eigentlich wieder in Mexiko stattfinden, doch aufgrund der Schweine-Grippe wurde die Party spontan nach Malibu umgelegt. Dort strahlte Heidi Klum, die mit ihrem vierten Kind, einer Tochter, schwanger ist, mit der Sonne um die Wette.