Glastonbury: Musik, Matsch und Gummistiefel

- Was für die Amerikaner Woodstock war, ist für die Briten heute noch das Glastonbury Festival. Hippie Flair auf den Feldern eines Bauern in der Nähe des knapp 9.000 Seelen Örtchens Glastonbury, zu dem jährlich im Juni tausende Festival- und Musikfans aus ganz Europa strömen. Das Line-up reicht von Rockbands, über Rapper bis hin zu Jazz-Combos. Immer mit dabei: Peace, Love and Harmony, aber auch viel Regen, Matsch und Gummistiefel. Das oft miese Wetter gehört mittlerweile allerdings genauso zum Glastonbury Festival, wie in England der obligatorische Schuss Milch in den Schwarztee. Hier erfahrt ihr alles zum bunten Musikfestival.

Glastonbury Festival

Das Glastonbury Festival lockt jedes Jahr im Juni für fünf Tage tausende Musik-Fans nach England.

Glastonbury vs. Coachella

Während beim amerikanischen Pendant, dem Coachella im Vordergrund zu stehen scheint, ein möglichst gelungenes Festival-Outfit zu tragen, die coolsten Getränke zu trinken, auf exklusive Coachella-Parties eingeladen zu sein und nur die angesagtesten Acts auf den Bühnen anzuschauen, geht es beim Glastonbury Festival anders zu.

Hier haben Newcomer Bands und Gruppen aus den verschiedensten Musikrichtungen die Chance, sich den Festival-Besuchern zu präsentieren. Statt Glitter-Glitter wehen hier bunte Bänder durch die Luft, bei Workshops kann man sich ausprobieren oder sich über die Möglichkeiten zu einem umweltbewussteren Leben informieren. Das Glastonbury ist eine Art Hippie- Karneval mit Musik, Kunsthandwerk und einer riesigen Zelt-Wiese.

Der große Festival Planer

Glastonbury 2013: Line-up

Beim Glastonbury 2013 spielen vom 26. Juni bis zum 30. Juni unter anderem The Rolling Stones, The XX, Nick Cave & The Bad Seeds, Rita Ora, Dizzee Rascal, Arctic Monkeys, Azealia Banks, Tyler the Creator, Sinead O’Connor, Nas, Steve Aoki, Gary Clark Jr., Major Lazer und Mumford & Sons. Von 11 Uhr vormittags bis zum nächsten Morgen um 5 Uhr können die Glastonbury-Besucher auf dem Festivalgelände feiern, tanzen und kreativ sein.

Promis beim Glastonbury Festival

Im Gepäck müssen die Glastonbury-Fans unbedingt wetterfeste Kleidung und Gummistiefel haben, denn sowohl Zeltplatz, als auch die Festival-Wiesen verwandeln sich auch dank Nieselregen schnell zu einer einzigen Matsch-Fläche. Trotzdem hält das auch Promis nicht davon ab, sich mit anderen Festival-Besuchern ordentlich im Matsch zu suhlen.

Kate Moss, Emma Watson oder Alexa Chung lieben Glastonbury und werden alle Jahre wieder dabei sein. 2012 fand das Festival nicht statt, vielleicht war auch deshalb die Vorfreude auf Glastonbury 2013 so groß, dass sämtliche Tickets, die umgerechnet etwa 240 Euro kosten, innerhalb von nur 40 Minuten restlos ausverkauft waren.

Macht den Test: Welcher Festival-Typ bin ich?