5 Gründe, warum wahre Freundschaft keine Entfernung kennt

- Wir alle haben diese eine beste Freundin, die wir schon seit Kindertagen kennen - und mit auf die wir auch trotz räumlicher Trennung im Erwachsenenalter einfach nicht verzichten können. Wahre Freundschaft kennt schließlich keine Entfernung!

Freundschaft auf Entfernung

Auch wenn man sich nicht jeden Tag sehen kann: Wahre Freundschaft hält jede Entfernung aus

Niemand kennt einen so gut wie unsere Sandkastenfreundin - sie hat schließlich all unsere schlimmsten Zeiten mit uns zusammen erlebt! Trennen sich unsere Wege dann nach dem Schulabschluss können wir erstmal aussieben zwischen wahren Freunden, mit denen längerfristig Kontakt hält, und denjenigen, die einfach aus dem Leben verschwinden. Wir verraten euch 5 Gründe, die beweisen, dass die wirkliche, wahre Freundschaft, keine Entfernung kennt!

1. Ihr seid euch nah, obwohl euch viele Kilometer trennen

Datingprobleme, neuer Kerl oder neue Haarfarbe - Dinge, die wir zuallererst mit unserer ältesten Freundin besprechen müssen! Denn bei ihr können wir uns auf konstruktives Feedback gefasst machen. Kein Wunder, sie kennt uns nämlich einfach am besten! Ob am Telefon oder via Skype oder Facetime, die moderne Standleitung trotzt jeder Entfernung.

2. Wenn ihr euch wiederseht ist es, als hätte sich gar nichts verändert

Endlich ist es wieder soweit, das lang ersehnte Wiedersehen steht an! Das Besondere: Ihr seht euch nach langer Zeit wieder und es ist alles andere als awkward. Die Gesprächsthemen regeln sich von selbst und es fühlt sich an, als wär in der Zwischenzeit einfach die Zeit stehen geblieben.

3. Sie unterstützt dich immer und zu jeder Zeit

Die beste Freundin ist immer für dich da, egal wie weit sie weg ist, egal wie früh oder spät es ist - sie steht uns mit Rat und Tat zur Seite, und ist dabei immer ehrlich.

4. Ihr wachst individuell – und doch zusammen

Lebt man in verschiedenen Städten und schlägt unterschiedliche Wege ein bleibt eins nicht aus: Man entwickelt sich weiter, ganz ohne den gemeinsamen Einfluss, den man in der Jugend hatte. Wahrer Freundschaft kann diese persönliche Weiterentwicklung aber nichts anhaben - schließlich hat man immer noch diesen einen gemeinsamen Nenner.

5. Auch eine längere Funkstille kann der Freundschaft nichts anhaben

Bei einer Freundschaft auf Entfernung kann es auch mal vorkommen, dass jeder an bestimmten Punkten im Leben auch mal gut mit sich alleine beschäftigt ist. Der Kontakt wird weniger. Doch auch das kann einer wahren Freundschaft nicht schaden. Die ausführlichen Gespräche der Anfangszeit wandeln sich in kürzere Updates. Sieht man sich jedoch endlich mal wieder wird klar: Es hat sich nichts verändert - und wir sind einfach nur dankbar, sie zu haben!