Frauen brauchen mehr Schlaf

Eine ganz wunderbare Nachricht für alle weiblichen Schlafmützen, Siebenschläfer und Bettliebhaberinnen: Frauen brauchen mehr Schlaf als Männer! Warum, wieso und weshalb? Das erfahrt ihr alles hier.

Frauen brauchen mehr Schlaf

Endlich haben wir einen Beleg, um länger zu schlafen!

Tatsächlich gibt es schon mehrere Studien, die sich mit dem Schlafverhalten und dessen Auswirkungen auf den weiblichen Organismus, beschäftigt haben. Sie alle haben schon mal einen gemeinsamen Nenner: Frauen brauchen mehr Schlaf als Männer. Der englische Professor Jim Horne, seines Zeichens einer der führenden Schlafexperten Großbritianniens, geht davon aus, dass Frauen mehr Schlaf als Männer brauchen, weil ihre Gehirne anders vernetzt und komplexer seien, als die der Männer.

Frauen nutzen mehr Teile des Gehirns

Auch sollen Frauen, durch die Fähigkeit des Multitaskens mehr Energie verbrauchen und deshalb mehr Schlaf zum regenerieren brauchen. Eine weitere Erklärung fanden Psychologen an der Duke Universität in North Carolina: Frauen brauchen mehr Schlaf, da sie grundsätzlich unter schlechterem und unruhigerem Schlaf leiden als Männer. Bei der Untersuchung des Schlafverhaltens und dem Gesundheitszustand von 2.000 männlichen und weiblichen Probanden wurde ebenfalls herausgefunden, dass Frauen bei Schlafmangel körperlich und auch psychisch darunter leiden. So sind Frauen, die zu wenig schalfen anfälliger für Herzerkrankungen und Depressionen. Das könnte unter anderem daran liegen, dass Frauen mehr Schlaf brauchen, um ihren Hormonhaushalt wieder zu regulieren.

Frauen wachen mit schlechterer Laune auf

Eine weitere Studie einer Schlaf-App, bei der 9 Mio. User aus 50 verschiedenen Ländern ihr Schlafverhalten offenbarten, fand heraus, dass Frauen sowieso schon mehr schlafen. In den USA schläft eine Frau durchschnittlich über 7h und Finninnen, Holländerinnen und Neuseeländerinnen satte 8 Stunden. Japanische Frauen schlafen hingegen im Schnitt nur 5h 56Min. Und Frauen wachen mit schlechterer Laune auf. Ausgenommen in Kolumbien, Portugal und der Ukraine sind Frauen die stärkeren Morgenmuffel.

Am Samstag ist die Welt in Ordnung

Dieselbe Studie meint auch erkannt zu haben, dass Frauen Samstags am glücklichsten seien. Da schlafen sei am längsten und gehen am spätesten ins Bett. Unser Fazit: Ab nach Portugal und Samstag war sowieso schon immer unser liebster Tag der Woche!