Wir werden erst mit 25 erwachsen

- "Als ich so alt war wie du hatte ich bereits ein Haus und zwei Kinder!" "Jaaaa Mama, ich weiß." Liebend gern halten unsere Mütter und Väter ausführliche Reden über das Erwachsenwerden. Auch wenn wir mit 18 Jahren offiziell volljährig sind, wirklich ernst nehmen müsst ihr die Ratschläge und Weisheiten eurer Eltern in diesem Alter noch nicht. Das Erwachsensein liegt dann nämlich noch weit in der Zukunft! Wann sind wir wirlich erwachsen? Experten haben die Antwort gefunden.

Experten bestätigen, was wir immer schon geahnt haben. Das Erwachsenwerden beginnt erst mit 25!

Für immer Teenie: Unsere Jugend geht länger als gedacht, mit 25 werden wir erwachsen.

Pippi Langstrumpfs Traum niemals erwachsen zu werden wird nun endlich wahr!

Nun gut, an dieser Stelle haben wir ein kleines bisschen geflunkert. Niemals erwachsen zu werden steht leider nicht zur Debatte, so sehr wir es uns auch wünschen. Aber: eure Jugend wird um einige Jahre verlängert. Wenn das kein Grund zur Freude ist! Mit Anfang 20 müsst ihr euer Leben noch nicht im Griff haben. Eis zum Abendessen? Aber sicher doch! Ein regelmäßiger Tagesablauf? Wer braucht das schon! Ein festes Gehalt? Wird definitiv überbewertet!

Während man mit Anfang 20 vor 30 Jahren noch stolz "Mein Haus, meine Kinder, mein Job, mein Blumengarten!" aufzählen konnte, verkünden wir heute stattdessen "Mein überteuertes WG-Zimmer, meine Katze, mein nicht enden wollendes Studium, meine Avocado!"

Auch nach Abschluss der Schule, der Ausbildung oder des Studiums fühlen sich viele noch nicht "erwachsen". Unsere Lebenssituation spiegelt für uns noch nicht wider, was in der Gesellschaft als Erwachsensein angesehen wird. Als Erwachsener gilt, wer unter anderem über ein regelmäßiges Einkommen verfügt, einen festen Wohnsitz und vollen Kühlschrank besitzt und Lebensplanung betreibt. Nur schwer können wir uns mit dem Erwachsensein identifizieren, wenn schon allein die Frage "Was esse ich heute Abend?" Panik in uns auslöst und wir keinen blassen Schimmer davon haben, wie man eine Steuererklärung ausfüllt.

Jugend geht bis 24 Jahre

Aufgrund der Veränderung unserer Lebenssituation fordern Wissenschaftler und Psychologen im Lancet Child Child & Adolescent Health Magazinnun, dass die Altersgrenze für Jugendliche von 10-19 Jahre auf 10-24 Jahre erhöhtwird. Erwachsen wird man folglich erst mit 25 Jahren, mit 24 Jahren endet das Dasein als Teenager. Eine ausgedehnte und integrativere Definition von Jugend sei für eine entwicklungsorientierte und angemessene Einrahmung von Gesetzen, Sozialpolitik und System von großer Bedeutung, so die Experten.

Wer sich mit dem Leben als Erwachsener schwer tut, kennt diese Situationen garantiert: Illustrationen für alle, die nicht erwachsen werden wollen

Auch wenn wir unsere Teenagerjahre vermissen, bestimmte Dinge aus der Pubertät würden wir heute nicht mehr machen