Drip Cakes sind das süße Highlight auf eurer Hochzeit

Das gefragteste Detail  auf Torten derzeit: Tropfen, sogenannte Drips, die formschön am Kuchenrand hinunterlaufen. Natürlich sind hier Instagram und Pinterest mal wieder das Trend-Barometer für diesen wunderschönen Food-Trend. Wir verraten euch, wie es geht

Drip Cakes

Wunderschöne Inspiration für die Hochzeit: Drip Cakes

Drip Cakes (Drip ist engl. für „Tropfen“) sind Kuchen mit einem glänzenden Ganache-Frosting, das wie flüssige Schokolade am Tortenrand heruntertropft. Besonders schön sieht das Ganze aus, wenn der Kuchen ansonsten ‚naked‘ ist, das heißt außenrum nicht mit Ganache ausgekleidet. Auf Instagram und Pinterest überschlagen sich Food-Accounts mit traumhaften Bildern der schönen Torten - die eigentlich fast zu schön sind, um sie zu essen:

So macht ihr einen Drip Cake:

  1. Eine drehbare Tortenplatte als Untergrund vorbereiten.
  2. Jetzt abwechselnd darauf Kuchenböden und Buttercreme-Füllung zu einer Torte aufschichten.
  3. Die Torte von außen mit Buttercreme verkleiden und glatt streichen.
  4. Die flüssige Ganache mit einem Esslöffel oder einem Spritzbeutel am Rand entlang auftragen und dabei die Tortenplatte langsam drehen.
  5. Zum Schluss könnt ihr die Tortenkrone optional mit der Ganache auskleiden und dekorieren. Fertig ist euer Drip Cake!