Donauwelle: Rezept und Tipps

- Ob man nun von Donauwelle oder Schneewittchenkuchen spricht: Beide Bezeichnungen meinen den gleichen, leckeren Kuchen aus einem hellen und dunklen Teig, mit Sauerkirschen, einer leichten Buttercreme und einer Schokoladenkuvertüre. Wir verraten euch hier Omas Geheimrezept für die besten Donauwellen - die gelingen garantiert!

Donauwelle Schneewittchenkuchen Rezept

Donauwellen (auch Schneewittchenkuchen genannt) gehören zu den deutschen Back- Klassikern.

Donauwelle Rezept

Zutaten:

- 200 Gramm Margarine

- 150 Gramm Zucker

- 4 Eier

- 375 Gramm Mehl

- 3 gestrichene TL Backpulver

- 1 EL Kakao

- 1 Glas Sauerkirschen

Backanleitung Schneewittchenkuchen

Vermengt Margarine, Zucker und Eier zu einer schaumigen Masse. Das Backpulver siebt ihr ins Mehl und gebt es zum Teig. Rührt den Teig, bis er zu einer homogenen Masse geworden ist.

Dann füllt ihr 2/3 des Teigs in ein gefettetes Backblech und vermengt den Kakao mit dem restlichen 1/3 des Teigs. Streicht den Kakao-Teig anschließend auf den hellen Teig auf dem Blech.

Die Sauerkirschen lasst ihr abtropfen und setzt sie dann auf den Teig. Der Schneewittchenkuchen kommt danach bei 180 Grad für 30 Minuten in den Backofen.

Zutaten für die Buttercreme

- 400 ml Milch

- 3 EL Zucker

- 1 Packung Vanillepudding

- 200 Gramm Margarine

- 1 Packung Schokoladenguss (Kuvertüre)

- 2 EL Öl

Buttercreme zubereiten: So geht's

Bereitet aus Milch, Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding gemäß der Anleitung auf der Packung zu. Lasst den Vanillepudding erkalten und schlagt die Margarine cremig. Mischt sie anschließend unter den Pudding. Fertig ist eure leichte Buttercreme!

Donauwelle kühlstellen

Die Buttercreme streicht ihr auf die abgekühlten Donauwellen und stellt im letzten Schritt den Schokoladenguss her. Dafür lasst ihr den Schokoguss gemäß der Anleitung auf der Packung in einem Wasserbad flüssig werden und mischt dann das Öl unter. Streicht die Glasur über die Donauwellen und lasst den Kuchen vor dem Servieren auskühlen.

Guten Appetit!