Die Dos and Don'ts für die Festival-Saison!

- Der Sommer nähert sich mit großen Schritten und lädt wieder zu den besten und größten Festivals ein: Wer seine Lieblingsbands bei Rock am Ring, Hurricane, Southside, Melt! oder sogar Glastonbury oder Coachella sehen will, sollte einige einfache Regeln beachten, denn sonst wird das Konzertvergnügen sehr schnell zum Reinfall. Jolie.de hat die Dos and Don'ts für die kommende Festivalsaison!

Festival Tipps: Dos and Don'ts

Livebands, Camping-Wahnsinn, Wetter-Kapriolen und jede Menge Spaß: Wir haben die besten Tipps für die Festival-Saison.

Festival Survival-Guide: Die Dos!

Unbedingt im Zwiebellook auf das Festivalgelände gehen: Gummistiefelund Regenjacke sind Pflicht, genauso wie der Sonnenhut und die Sonnenbrille. Auch Sonnencreme kann nicht schaden. Nichts kann sich so schnell ändern wie das Wetter! Wir wollen ja trotz Regen oder brütender Hitze mit unseren Lieblingsbands rocken.

Wo steht das Zelt?

Zelten ist leider unabdingbar bei einem Festival. Deshalb gilt: Bitte merken, wo das Zelt steht, sonst kann es passieren, dass man sich das Schlafgemach mit einem völlig Fremden teilt. Am besten das eigene Zelt markieren, denn die Billig-Zelte aus dem Discounter sind nach einigen Bierchen nicht mehr so leicht zu unterscheiden. Außerdem: Ein Schloss einpacken und das Zelt sicher verschließen! Tipp: Baut euer Zelt am besten nicht "praktisch" in der Nähe der Dixie-Klos auf - es sei denn ihr legt Wert auf ein vollgepinkeltes Zelt.

Regen auf dem Festival

 Regencapes und festes Schuhwerk (Gummistiefel, Doc Martens etc.) sind Must-Haves für Festivals.

Klopapier, Duschgel, Taschenlampe, Desinfektionstücher und Oropax einpacken: Überlebenswichtig!

Vor der Abreise in Festival-Foren herumtreiben, denn da gibt es alle wichtigen Tipps und Tricks: Neben Erfahrungsberichten, Mitfahrgelegenheiten und Bandinfos, kann im Voraus virtuell das Gelände erkundet werden. Oder aber mit Festivalgängern diskutiert werden, ob es sich lohnt, vorher die Haare raspelkurz zu schneiden. Dann werden sie nämlich nicht so schnell fettig.

Smartphone beim Festival?

Wer kann heute noch ohne sein Smartphone? Fast keiner, denn es ist eigentlich überall dabei. Doch beim Festival? Smartphones auf Festivals bringen einige Probleme mit sich. Der Akku ist schnell leer, das heißt, man sollte einen externen Akku im Gepäck haben, vorher Ladestationen auf dem Festivalgelände ausfindig machen oder auf ein Solar-Ladegerät setzen. Außerdem nervt es, wenn man beim Konzert der Lieblingsband ständig Handys im Sichtfeld hat. Verliert man im Rausch des Alko- äh Festivals das Smartphone, ist das außerdem super ärgerlich. Viele setzen deshalb auf ein billiges Prepaid-Handy. Dessen Akku hält auch locker eine Woche lang. Und auf Whatsapp, Facebook & Co. kann man für ein paar Tage ja mal verzichten.

Was sollte man bei Festvials meiden? Die Don'ts

Nie die Uhr zu Hause vergessen, ihr wollt doch eure Lieblingsbands nicht verpassen.

Dixie-Klo Überlebenstipps

Nie zu lange auf dem Dixie-Klo verweilen! Man droht zu ersticken oder von lustigen Festivalmenschen umgeworfen zu werden. Außerdem gilt: Nie in diesem kleinen Scheißhaus nach unten sehen! NIE!

Indianerschmuck und fancy Accessoires? Nein danke

Klar, die Gestecker der Geschmäcker sind verschieden. Aber ein riesiger Indianerschmuck, Blumenkränze und aufs Outfit abgestimmte Designer-Sonnenbrillen sehen selbst bei stylischen Festivals wie Coachella leicht lächerlich aus. Da fragt man sich: Wollt ihr aufs Festival oder wollt ihr, dass man euren Festivalstyle fotografiert?

Bei Coachella gilt: Auffallen um jeden Preis.

Betrunken und Sex? Lieber nicht!

Da die meisten Menschen auf Festivals sowieso den ganzen Tag betrunken sind, weil man die matschigen Zustände sonst nicht erträgt, empfiehlt es sich, auf dem Festival von vornherein auf Sex zu verzichten. Die ernüchternden Bilder des Auserwählten können einen noch Jahre später im Traum verfolgen… Wer seinen Trieb unbedingt à la Woodstock ausleben möchte, sollte wenigstens immer Kondome parat haben!

Schminken und stylen

Krampfhaft versuchen, schön auszusehen, ist vor allem für uns Mädels ein Don't auf jedem Festival: Lasst am besten das Make-Up gleich ganz zu Hause. Es bringt sowieso nichts, spätestens nach dem ersten Konzert seht ihr aus wie Sau...

 Schminken auf Festivals und Haare machen? Überbewertet! Back to basics lautet das Motto.

Und jetzt: Viel Spaß beim Rocken!

Wisst ihr eigentlich, zu welcher Art Festival-Gänger ihr gehört? Nein? Dann testet es gleich hier:

Welcher Festival-Typ bin ich?